| 02:38 Uhr

Klanglandschaften des 16. Jahrhunderts

FOTO: Kulturamt
Mühlberg. Die musikalische Landschaft der Reformationszeit wird oft von der Bedeutung der religiösen und politischen Veränderungen überdeckt. pm/leh

Mit reformationsgeschichtlichen Konzerten lädt das Kulturamt des Landkreises Elbe-Elster dazu ein, sich dieser Zeit musikalisch zu nähern. Am heutigen Freitag um 19 Uhr erklingen im Museum "Mühlberg 1547" Werke von Josquin des Prez, Joann Morton, Heinrich Isaac und Martin Luther. Aufgeführt werden sie vom Tenor Christoph Burmester (Berlin), Thomas Friedlaender (Dresden/Foto) an Zink und Schlagwerk und Andreas Arend (Berlin) an der Laute. Eine der schönsten Motetten Josquins, "Absalon fili mi", steht auf dem Programm, daneben Lieder, die Luther selbst gedichtet hat, und Musik der Generationen vor und nach ihm. Dieses Konzert ist ein Streifzug durch faszinierende Klanglandschaften des sechzehnten Jahrhunderts in deutschen Landen.

Karten gibt es im Museum Mühlberg 1547 und beim Kulturamt des Landkreises Elbe-Elster zum Preis von 10 Euro (Schüler/Studenten 6 Euro).