ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:44 Uhr

Große Ausfahrt beim Drachenfest
Kirche statt Schloss: Mehr Biker als erwartet sprengen den Ablaufplan

Mehr als 400 Biker sind Samstagnachmittag auf gezählten 230 Motorrädern von Lausitz aus auf die große Ausfahrt gegangen. Aufgrund des großen Ansturms wurde kurzfristig umdisponiert und die Kirche in Wahrenbrück als historische Kulisse für das Gruppenfoto ausgewählt.
Mehr als 400 Biker sind Samstagnachmittag auf gezählten 230 Motorrädern von Lausitz aus auf die große Ausfahrt gegangen. Aufgrund des großen Ansturms wurde kurzfristig umdisponiert und die Kirche in Wahrenbrück als historische Kulisse für das Gruppenfoto ausgewählt. FOTO: Veit Rösler
Lausitz. Mehr als 400 Biker aus Brandenburg und Sachsen haben am Wochenende bei optimalen Witterungsbedingungen am traditionellen Drachenfest im Gewerbegebiet Lausitz teilgenommen. Insgesamt 330 Fahrer, Beifahrer und Seitenwageninsassen sind dabei am Nachmittag auf gezählten 230 Motorrädern auf die große Ausfahrt gegangen. Von Veit Rösler

Wie ein langer schwarzer Lindwurm, also ein drachenähnliches Fabelwesen, hat sich die mehrere Hundert Meter lange Kolonne von Lausitz zunächst über die B 183 und dann durch Kleinstädte und Dörfer wie Wahrenbrück, Uebigau, Buchhain, Prießen, Werenzhain bis nach Doberlug-Kirchhain geschlängelt. Zurück ging es dann über Rückersdorf, Gruhno, Theisa und Thalberg, über Bad Liebenwerda in das Gewerbegebiet nach Lausitz.

Zum Konzept der Ausfahrt gehört das große Gruppenfoto vor einer historischen Kulisse, wie zum Beispiel vor einem Schloss, einer Kirche oder auf einer markanten Brücke. Eigentlich war in diesem Jahr das Foto vor dem Schloss in Uebigau geplant, doch die günstige Witterung hat die Anzahl der Teilnehmer über die Erwartungen ansteigen lassen. Selbst der große Parkplatz vor dem Schloss in Uebigau wäre aus allen Nähten geplatzt, was zu einem Chaos hätte führen können. So wurde noch einen Tag vor der Ausfahrt umdisponiert und die Kirche in Wahrenbrück als historische Kulisse ausgewählt.

Im nächsten Jahr, so ist von Veranstalter Steffen Balzer zu erfahren, soll voraussichtlich die neue Ortsumfahrung von Bad Liebenwerda nach ihrer Einweihung das Bühnenbild für den beindruckenden Biker-Korso bilden.