Wer als Plessaer irgendwann verstirbt, der kann zu Lebzeiten gewiss sein, dass er auch auf dem heimischen Gottesacker bestattet wird. Daran wird sich trotz aller Kontroversen um die Zukunft des kirchlichen Friedhofes nichts ändern. Es könnte möglicherweise teurer werden, unter die Erde zu kommen.