ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:10 Uhr

Keine Kohle für Lichterketten

Herzberg.. Die vorweihnachtliche Stimmung wird in Herzberg in diesem Jahr etwas bescheidener ausfallen. Grund: Die Weihnachtsbeleuchtung wird nur am Markt blinken. Sie wie gewohnt in den zum Markt führenden Straßen anzubringen, dafür haben weder die Stadt noch der Gewerbeverein Geld. B. Rudow

Nur elf der 32 vorhandenen Weihnachtsketten wurden Montag angebracht. Und auch Sterne bleiben „am Boden“ .
Probleme mit der Finanzierung des Anbringens der Weihnachtsbeleuchtung gab es schon im vergangenen Jahr. Bis dahin hatte die Stadt eine Firma beauftragt und bezahlt. Im letzten Jahr gab der Gewerbeverein einen kleinen Teil zur Summe dazu, und zum Anbringen der Beleuchtung sprangen die Feuerwehr und das THW ein. „Das ist aber in diesem Jahr nicht möglich, weil weder Feuerwehr noch THW die geeigneten Leute haben“ , erklärt Gewerbevereinsvorsitzender Frank Zinnow. „Um eine Kette über die Straße zu spannen braucht man zwei Leute, einen Lkw, eine Leiter. Das kostet bei 32 Ketten jede Menge.“
Im Stadthaushalt wird das Geld immer knapper. Mit der Grohe-Schließung und geringeren Steuereinnahmen sind kaum noch Mittel da für freiwillige Aufgaben. So muss auch bei der Weihnachtsbeleuchtung gespart werden. Lediglich für den Markt stellt die Stadt das Geld zur Verfügung. „Seit der Wende haben wir immer Geld dafür gegeben“ , sagt Kämmerer Matthias Krüger. „Das waren weit mehr als 5000 Euro, im vergangenen Jahr rund 2000 Euro. Hinzu kommen noch Stromkosten, die sich in den vergangenen Jahren verdoppelt haben. Die Rechnungsprüfer haben die Stadt schon lange gerügt, dass sie so viel Geld dafür ausgibt. Wir haben uns stets im Rahmen unserer Möglichkeiten bemüht, doch mehr geht nicht.“
Die einzige Möglichkeit, die Weihnachtsbeleuchtung auch in diesem Jahr auf die Straßen in der Innenstadt auszuweiten, sieht der Gewerbevereinsvorsitzende in finanzieller Eigeninitiative. „Das Eisenwarengeschäft von Andreas Hensel, das Café Klaus und der Elektrobetrieb von Ulf Lehmann haben das Anbringen der Kette an ihren Geschäften bereits im vergangenen Jahr selbst bezahlt. Wir können nur die Geschäfte und Unternehmen dazu aufrufen, das auch zu tun“ , so Zinnow. Je nach Länge der Ketten und Aufwand für das Montieren würde das die Geschäftsleute zwischen 50 und 150 Euro kosten.