ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:48 Uhr

Kein Streich mehr: Rinder und Schweine aus dem Stall gelassen

Mühlberg.. Große Aufregung herrschte in der Nacht zu gestern in einem landwirtschaftlichen Familienunternehmen in Mühlberg.

In der Boragker Straße waren Unbekannte in die Ställe eingebrochen und hatten die Riegel der Gitterfelder geöffnet, so dass sich 75 Schweine und 18 Kühe Ausgang verschaffen konnten. Um 2.40 Uhr seien alle wieder im Stall gewesen, heißt es aus der Pressestelle der Polizei. Ob darüber hinaus etwas entwendet worden ist, sei nicht bekannt. Auf die Boragker Straße hatten es die Ganoven in besagter Nacht vermutlich abgesehen, denn um 7.02 Uhr ist ein Einbruch in die Nummer 17, bei der Fischer Elbeperle GmbH, gemeldet worden. Ein Batterieladegerät und diverses Werkzeug sind hier entwendet worden. Schaden: 200 Euro. Eine weitere Einbruchsmeldung kam gestern Vormittag aus der Liebenwerdaer Straße in Mühlberg. Um 9.47 Uhr ist die Polizei verständigt worden, dass aus einem Getreidelagerhaus diverses Arbeitsmaterial, Arbeitsschutzanzüge, eine geringe Menge Bargeld und zwei Kästen Selters entwendet worden sind. Die Ganoven haben die Eingangstür zu den Büroräumen gewaltsam geöffnet und das Büro durchwühlt.
Flächenbrand. Um 18.27 Uhr sind am Sonntag Feuerwehrleute zum ehemaligen Muna-Gelände zwischen Hohenleipisch und Bienhaus gerufen worden. Hier seien 17 Feuerwehrleute einem Flächenbrand zu Liebe gerückt, der sich auf etwa 500 Quadratmetern ausgebreitet hatte. (red/gb)