Der Antrag des Gröditzer Motorsportclubs wurde von den Mitgliedern des Röderland-Bauausschusses kürzlich einstimmig abgelehnt.

Bereits der Prösener Ortsbeirat hatte sich gegen die Einrichtung der Trainingsstrecke ausgesprochen, weil die umliegenden Anwohner entlang der Alten Großenhainer Straße sonst zu stark durch Lärm belastet würden. "Wenn die Kröbelner Motocrosssportler fahren, höre ich das sogar in Reichenhain", so Bauaausschussvorsitzender Klaus Rokitte, der in Reichenhain wohnt. Das könne man eigentlich keinem Abwohner, der nur wenige Meter entfernt wohne, zumuten.

Es sei deshalb nur allzu verständlich und nachvollziehbar, dass die Anwohner in Prösen keine Motocross-Strecke in unmittelbarer Nachbarschaft haben wollen.ik