| 02:44 Uhr

Kasper-Café erlebt am Samstag im Kreismuseum seine Premiere

Elbe-Elster-Kreis. Am Sonntag senkt sich der Vorhang des 14. Puppentheaterfestivals im Elbe-Elster-Kreis. red/pos

Ab Freitagabend warten noch acht Veranstaltungen auf viele Besucher. Dazu gehört eine Premiere: das erste Kasper-Café im Kreismuseum Bad Liebenwerda am Samstag ab 14.30 Uhr. Ein bunter Nachmittag für die ganze Familie ist vorbereitet. Eintritt: für Kinder vier, für Erwachsene sechs Euro.

Freitag:

20 Uhr "Moliére als eingebildeter Arzt" in der Zobel GmbH Doberlug-Kirchhain (Südstraße 49 f);

20 Uhr "Die Erzzauberin" bei Kids & Co. Züllsdorf;

20 Uhr "Die schaurig schöne Geschichte vom Gevatter Tod" im Schloss Ahlsdorf;

20 Uhr "60 fröhliche Böswetter-Minuten" in der Konzertmuschel Bad Liebenwerda;

Samstag:

14.30 Uhr Kasper-Café und Malstunde mit Monika Böttger im Kreismuseum Bad Liebenwerda. Mit dabei sind "Kasper sucht die Farben" mit der Puppenbühne Regenbogen-mobil von Karin Heym aus Frankena, "Kasper und das ungewöhnliche Ziehkind" mit dem Figurentheater Märchenteppich aus Halle, der Flohzirkus von Anke Gierth aus Dresden sowie mittelalterliche Musik und Solomarionetten von fidlfadn aus Wien.

15.30 Uhr Aufregung bei Familie Zipfelchen" im Kreismuseum Finsterwalde mit der fundus-Marionetten-Bühne aus Dresden;

Sonntag:

15 Uhr "Rotkäppchen" im Kreismuseum Bad Liebenwerda mit dem Figurentheater Märchenteppich aus Halle;

16.30 Uhr "Peter und der Wolf" im Refektorium Doberlug mit dem Dresdener Figurentheater.