Sie ist zum ersten Mal ins Niederlausitzer Musikfestival „Mixtur im Bass“, das die historisch wertvollen und wohlklingenden Orgeln erklingen lässt, einbezogen.

Das Konzert spielt der kanadische Meisterorganist Philip Crozier, der am Sonnabend auch in Wittmannsdorf bei Beeskow und am Sonntag in Neuzelle gastiert. Crozier bringt ein Programm mit kanadischer und englischer Musik zur Aufführung, was fast ausnahmslos bei uns unbekannte Kompositionen beinhaltet. So sind Stücke von Herbert Howells, Thomas Attwood Walmisley, William Reed, Henri Gagnon und Otmar Létourneau zu hören. Aber auch ein Werk von Bach wird erklingen. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Eine Stunde zuvor, um 18.30 Uhr, wird durch die mittelalterliche Kirche geführt und vom Orgelsachverständigen der Niederlausitz Albrecht Bönisch aus Oranienburg das Klangbild der Grüneberg-Orgel vorgestellt.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

www.orgelklang.de