ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Kämpferisch und taktisch clever

Fußball, Landesklasse-Süd. Merzdorf/ Gröden hatte die ersten hochkarätigen Torchancen. In der 6. Minute köpfte René Lunitz den Ball auf die Querlatte. Gunder Thielemann

Nach einer Viertelstunde Freistoß von der rechten Seite durch Mirko Hofmann und Kopfball von René Manig, dieses Mal rettete der Heimkeeper mit tollem Reflex. Den anschließenden Eckball von Kevin Hielscher konnte René Lunitz aus Nahdistanz zum 0:1 verwandeln. In der 30. Minute wieder eine Riesenchance für die Gäste, als sich René Lunitz sehr gut auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durchsetzte. Seinen Pass schob René Manig kurz vor der Torlinie nur gegen den rechten Pfosten. Fünf Minuten später machte er es besser, indem er allein aufs Tor lief und den Ball zum 0:2 einschieben konnte. Nach dem Seitenwechsel Doppelpack: Merzdorf/Gröden hatte sich noch gar nicht sortiert, da sprang nach unglücklicher Abwehr der Ball Marco Thielemann im Strafraum an die Hand - Handelfmeter und 1:2-Anschluss. Dann der Ausgleich nach einem Freistoß von links. Aber die Merzdorf/Grödener erholten sich von dem Schock. In der 72. Minute übersprang René Lunitz seinen Abwehrspieler und köpfte den von Mirko Hofmann getretenen Freistoß zum 2:3 ins lange Eck. Jetzt öffneten die Spremberger die Abwehr und wurden offensiver. Merzdorf/Gröden nutzte die Räume zu gefährlichen Kontern. Der eingewechselte Christian Kirschner setzte sich in der 87. Minute geschickt auf der linken Seite durch und passte zu Mirko Hofmann, der sich die Chance zum 2:4 nicht entgehen ließ.
Aufstellung: L. Thielemann, M. Meyer, H. Hink, R. Weise, M. Thielemann, T. Lehmann (N. Barig), M. Hofmann, R. Lunitz, M. Bernstein (Ch. Kirschner), R. Manig, K. Hielscher. Tore: 0:1 R. Lunitz (15.), 0:2 R. Manig (35.), 1:2 St. Paulo (46.), 2:2 R. Ganig (60.), 2:3 R. Lunitz (72.), 2:4 M. Hofmann (87.); SR: Tursch (Klein Mehßow); Z: 50.