Unter dem Vorsitz von Steffen Fröschke wollen sie den Jugendlichen im Landkreis Politik nahe bringen.
Bei der Versammlung in Massen, die der stellvertretende Juso-Landesvorsitzende Hannes Walter leitete, wurde vor allem betont, wie wichtig es sei, dass junge Leute sich mit dem Thema Politik auseinander setzen und wählen gehen. Demokratische Strukturen müssten gestärkt werden, deshalb solle die Region Elbe-Elster nun ein junges politisches Sprachrohr bekommen.
Die beiden SPD-Landtagskandidatinnen Martina Gregor (OSL-Kreis) und Barbara Hackenschmidt (EE-Kreis) lobten den tatkräftigen Einsatz der jungen Sozialdemokraten und ihre Bemühungen. Sie wünschen ihnen Durchhaltevermögen auch in schwierigen Zeiten und hoffen auf baldigen weiblichen Zuwachs für den neuen Juso-Unterbezirk Elbe-Elster.
Der Vorsitzende des neuen Juso-Unterbezirkes Elbe-Elster, Steffen Fröschke, signalisierte dem Juso-Landesvorstand zudem, dass er bereit sei, weitere wichtige politische Aufgabenfelder in der Zukunft zu übernehmen. (pm)