ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:40 Uhr

Azubi-Austausch
Junge Franzosen lernen in Elbe-Elster

Bürgermeisterin Anja Heinrich (5. v. r.) empfing die französischen Auszubildenden mit deren Lehrern und Jens Schützel vom OSZ im Rathaus.
Bürgermeisterin Anja Heinrich (5. v. r.) empfing die französischen Auszubildenden mit deren Lehrern und Jens Schützel vom OSZ im Rathaus. FOTO: OSZ
Elsterwerda. Angehende Kfz-Mechatroniker zum Ausbildungsbesuch bei Azubis und in Autohäusern der Region.

Acht Auszubildende aus Carhaix-Plouger (Bretagne) sind vom 4. bis 22. Juni in der Abteilung Metall- und Fahrzeugtechnik am Oberstufenzentrum (OSZ) Elbe-Elster in Elsterwerda zu Gast gewesen. Sie erlernen zu Hause den Beruf des Kfz-Mechatronikers. Neben einem Sprachkurs besuchten die Gäste die Gläserne Manufaktur in Dresden, Berlin und Sehenswürdigkeiten in Elbe-Elster, wie die Förderbrücke F 60 und die Brikettfabrik Louise, teilt das OSZ mit. Um die deutschen Azubis besser kennen zu lernen, wurde gemeinsam der Kletterpark Herzberg bezwungen.

Die meiste Zeit arbeiteten die französischen Azubis jedoch mit den angehenden deutschen Kfz-Mechatronikern in deren Ausbildungsbetrieben. Ein Dank gelte deshalb den Autohäusern Widmann und Berger in Elsterwerda, BLT und Fennig in Herzberg sowie dem Autohaus Cottbus in Finsterwalde.

Vom 17. September bis 5. Oktober wird der Gegenbesuch in Frankreich stattfinden. Da es sich bei dem Austausch um Ausbildung handelt, erhalten am Ende alle Teilnehmer den „Europass Mobilität“. Der Austausch wird gefördert vom Bundesbildungsministerium, vertreten durch die Institution Pro Tandem in Saarbrücken.

(mf)