ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Jugendliche entdecken ihre Stärken

Auf der Bühne probieren sich die Jugendlichen in verschiedenen Rollen aus. Kino oder krankes Kind – das ist hier die Frage.
Auf der Bühne probieren sich die Jugendlichen in verschiedenen Rollen aus. Kino oder krankes Kind – das ist hier die Frage. FOTO: Michele-Cathrin Zeidler
Elsterwerda. In einem 500 Quadratmeter großen Erlebnisparcours entdecken noch bis Freitag rund 700 Schüler der 7. und 8. Klasse von Ober- und Förderschulen aus den Landkreisen Elbe-Elster und Oberspreewald-Lausitz ihre Stärken. Michèle-Cathrin Zeidler

Auf eine Reise in die eigene Zukunft begeben sich die Schüler bei "Komm auf Tour". Los geht es am Reiseterminal im Erlebnisparcours. Von da aus führt der Weg über den Zeittunnel ins Labyrinth und von der sturmfreien Bude über die Bühne zur Auswertung. Unterwegs entdecken die Schüler ihre Stärken und setzen sich mit ihrer Lebensplanung auseinander. So fragen sich die Schüler im Zeittunnel: Wo geh ich hin? Wo sehe ich mich in zehn Jahren?

Isabell hat dabei schon ein ziemlich konkretes Bild vor Augen. "Ich möchte eine Familie gründen und würde mir zwei Kinder wünschen", sagt die Schülerin. Sie besucht die siebte Klasse der Oberschule Finsterwalde. "Außerdem möchte ich gerne als Fotografin arbeiten", verrät Isabell. Auch ihre Freundinnen Alia und Amina haben schon eine Idee von ihrer Zukunft. Beide wollen gerne im Kindergarten arbeiten. "Ich kann gut mit Kindern umgehen", verrät Amina. "Auf meinen siebenjährigen Cousin passe ich auch gerne auf."

Maddin ist hingegen eher handwerklich begabt. "Ich schraube viel an Sachen herum und stehe mit meinem Papa an der Werkbank", sagt der Schüler. "Zurzeit repariere ich eine kaputte Lichterkette." Auf seinem Oberteil finden sich schon mehrere rote Aufkleber mit einer Hand. "Während der Zeitreise verteilen die Moderatoren Stärken an die Jugendlichen", erklärt David Rupp von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Es gibt sieben verschiedene Stärken: von Hilfsbereitschaft, Kommunikationsstärke, Organisationstalent, Kreativität und handwerklicher Begabung bis hin zum tierischen grünen Daumen und einem guten mathematischen Verständnis. In der Auswertung erfahren die Schüler, welche Tätigkeiten und Berufsfelder zu ihren Stärken passen. "Die Arbeitsergebnisse werden dann in den höheren Klassen für die spätere Berufswahl genutzt", sagt David Rupp.

Das Projekt "Komm auf Tour" findet in diesem Jahr zum sechsten Mal im Landkreis Elbe-Elster statt. Unterstützt wird es unter anderem von der Agentur für Arbeit, dem Landkreis Elbe-Elster, der Energieregion Lausitz-Spreewald und dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz.

Informationsabend für Eltern: Donnerstag, 26. November, von 19 bis 21 Uhr in der Elbe-Elster-Halle am Elsterschloss-Gymnasium in Elsterwerda