ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:22 Uhr

Landeswettbewerb Jugend musiziert
Elbe-Elster ganz stark in Eberswalde

 Erste Preise: Gabriela Dombrowe (EE), Ella Hänel (OSL) und Alena Kühn (EE, von links).
Erste Preise: Gabriela Dombrowe (EE), Ella Hänel (OSL) und Alena Kühn (EE, von links). FOTO: LR / Chris Poller
Eberswalde. Elf Delegierungen zum Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Halle und ganz viel Anerkennung. Von Frank Claus

Insgesamt 39 Delegierungen gab es für die Kreismusikschule Elbe-Elster nach den Regionalausscheiden für die Landeswettbewerbe „Jugend musiziert“ in Eberswalde und Berlin.  Am vergangenen Wochenende hat Elbe-Elster in Eberswalde ganz groß aufgetrumpft, so Chris Poller von der Regionalstelle Finsterwalde der Kreismusikschule und Fachbereichsleiter Pop-Gesang und Schlagzeug. Es gibt elf (!!) Delegierungen zum Bundeswettbewerb. Im Grunde genommen wären es wegen der erreichten Punktzahl sogar 13 – zwei dürfen wegen des noch nicht erreichten Mindestalters in Halle aber nicht starten.

Chris Poller: „Sogar Jurymitglieder sind auf uns Lehrer und die Schüler zugekommen und haben unser unheimlich hohes Niveau gelobt.“ In der Kategorie Pop-Gesang/Solo holten sich Chantal Skadock, Romina Röck, Katharina Zoch, Antonia Schimenz, Lorelies Kappler, Gabriela Dombrowe und Alena Kühn erste Plätze. „Bei Chantal Skadock ist der Zettel der Jury weiß geblieben, es gab wegen ihrer Höchstpunktzahl überhaupt keine Beanstandungen“, so Chris Poller. Und er freut sich auch über einen ersten Preis von Ella Hänel und Kristina Schmidt aus dem benachbarten Oberspreewald-Lausitz-Kreis. „Sie werden von unserer ehemaligen Schülerin Christine Muschter unterrichtet, die inzwischen selbst Gesangspädagogin im Nachbarkreis ist“, so Chris Poller. Im Vorfeld des Landeswettbewerbes habe man sogar gemeinsam geprobt.

In der Kategorie Percussion/Mallets (Solo) gab es fünf erste Preise, wobei vier zum Bundeswettbewerb fahren dürfen: Das sind Jannik Kloditz, Finn Jäpel, Jonas Neumann (Sonderpreis mit der höchsten Punktzahl) und Nils Ertle. Linus Golya darf aufgrund seines Alters noch nicht zum Finale. Geehrt wurde Lehrer Lars Weber für seine herausragenden pädagogischen Leistungen. In der Kategorie Streichinstrument (Solo)   holte sich Jolina Große einen ersten Preis für ihr Spiel auf der Violine. Letitia Pilz wurde als herausragende Begleiterin am Klavier in der Kategorie Streichinstrument (Solo) geehrt. Der Wettbewerb in der Kategorie Rock/Pop (Band) findet am 10. und 11. Mai in Berlin statt.

 Erste Preise: Gabriela Dombrowe (EE), Ella Hänel (OSL) und Alena Kühn (EE, von links).
Erste Preise: Gabriela Dombrowe (EE), Ella Hänel (OSL) und Alena Kühn (EE, von links). FOTO: LR / Chris Poller