| 02:37 Uhr

Jubilar sagt: "Es braucht drei Zutaten für ein langes Eheglück"

Waltraud und Siegfried Schoder aus Elsterwerda-Biehla.
Waltraud und Siegfried Schoder aus Elsterwerda-Biehla. FOTO: Brautschek
Elsterwerda. Heute vor 60 Jahren haben sich Waltraud und Siegfried Schoder das Ja-Wort gegeben. Höhen und Tiefen haben sie in dieser Zeit durchgemacht. Anja Brautschek

Doch die Liebe zueinander ist geblieben. Im engsten Familien- und Freundeskreis soll die Diamantene Hochzeit am Wochenende gefeiert werden. Und auch der ein oder andere Überraschungsgast hat sich angekündigt, verrät Sohn Carsten.

"Wichtig ist uns, dass die Familie zusammen ist und alle Enkel da sind. Denn die sind in ganz Deutschland verstreut", sagt Waltraud Schoder. Auf zwei Kinder und vier Enkel kann das Ehepaar blicken. Nur Urenkel lassen noch auf sich warten. "Die würden wir gern noch kennenlernen", äußert Ehemann Siegfried Schoder einen großen Wunsch.

Kennengelernt haben sich die beiden bei einem Tanzball in Engelmanns Gasthof in Elsterwerda-Biehla. Waltraud Schoder ist gebürtige Biehlaerin und wohnt noch heute mit ihrem Mann dort. Bis zur Geburt der Kinder hat das junge Ehepaar in dem Elternwohnhaus der 81-Jährigen gewohnt. "Dort hatten wir nur zwei Zimmer. Mit zwei Kindern wurde das aber irgendwann zu eng", sagt sie. Seit über 40 Jahren wohnen sie daher in einem Eigenheim ganz in der Nähe des Elternwohnhauses.

Denn Familie und soziale Kontakte sind beiden sehr wichtig. Der 81-jährige Siegfried Schoder ist seit über 50 Jahren Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr. Noch heute trifft er sich ein Mal in der Woche mit den Kameraden. Auch seine Frau trifft sich regelmäßig mit der Frauengruppe der Feuerwehr und kümmert sich leidenschaftlich um den Garten. "Man muss immer selbst etwas tun. Aktivitäten halten einen fit", sagt die 81-Jährige. Jedes Jahr hat sich die Familie daher auch einen Urlaub erspart - eine Abwechslung von Arbeit und Alltag. "Für mich braucht es nur drei Zutaten für eine glückliche Ehe: Vertrauen, Gesundheit und Frieden", ergänzt Siegfried Schoder.