ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:56 Uhr

Jetzt gibt's auch ein Heidemännchen

Anna-Lena Kuhnert durfte als Erste in das neue Heidemännchen-Kostüm schlüpfen.
Anna-Lena Kuhnert durfte als Erste in das neue Heidemännchen-Kostüm schlüpfen. FOTO: Veit Rösler/vrs1
Hohenleipisch. Derzeit steht die Besenheide, die dem Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft ihren Namen gegeben hat, in voller Blüte. Nach der Fertigstellung des Kostüms ist nun auch das neue Heidemännchen, dargestellt von Anna-Lena Kuhnert (11) aus Dreska, in und um Hohenleipisch im Naturpark unterwegs. Veit Rösler/vrs1

Mit dem neuen Heidemännchen, das auch von anderen Schülern dargestellt werden kann, soll für verschiedene Projekte in der Region, insbesondere für den Tourismus geworben werden. Manja Kuhnert und Solveig Barig hatten das Projekt als Elterninitiative der Goethe-Grundschule Hohenleipisch ins Leben gerufen.

Mit ihm soll auf die Kinder- und familienfreundliche Gemeinde Hohenleipisch aufmerksam gemacht werden. Im Rahmen des Projektes "Kinder- und Jugendfreundliche Referenzregion" wird es über den Landkreis Elbe-Elster gefördert. Das neue Heidemännchen soll in verschiedenen Projekten, an denen die Schüler der Grundschule Hohenleipisch aktiv mitarbeiten, auf die positiven Bausteine einer Kinder- und Familienfreundlichen Gemeinde, wie zum Beispiel die Bibliothek, die Schule, den Kindergarten, aber auch auf wichtige andere Einrichtungen wie auf die Apotheke und die Arztpraxen aufmerksam machen. Ebenso gehören die vielen Vereine zu den lebenswerten Faktoren für die Wohnortwahl. Schneiderin Anja Kosmalla hat das Kostüm des Heidemännchens nach einem Entwurf von Gabriele Pawlack geschneidert.