Nach den gerade begonnenen Sommerferien könnte es sein, dass die Grundschüler aus Gröden überrascht werden. Vielleicht ist dann die neue Außensportanlage fertig gebaut. Es entstehen eine Weitsprunganlage, eine 60-Meter-Bahn und ein Spielfeld.

Warten auf Kunststoffbahnen in Gröden

Die Tiefbauarbeiten scheinen abgeschlossen zu sein. Hunderte Meter Borde sind gesetzt und viele Tonnen Schotter und Splitt als Unterbau eingefahren und verdichtet worden. Jetzt fehlen nur noch die großen Rollen mit der Kunststoffbahn, die passgenau verlegt werden muss. Die Gemeinde Gröden hatte diese neuerliche Investition in den Bildungsbereich mit etwa 120 000 Euro veranschlagt.
Im vorigen Herbst war bereits unter großem Interesse der Einwohner die neue Turnhalle für den Schul- und Vereinssport in Betrieb genommen worden. Aus eigener Kraft hatte die Gemeinde dafür mehr als eine Million Euro in die Hand genommen. Die Bauzeit hatte etwas mehr als ein Jahr betragen.