ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:01 Uhr

Weiße Flecken
750 Haushalten bleibt Internet verwehrt

In nicht allen Gegenden des Elbe-Elster-Kreises wird nach jetzigem Stand Glasfaserkabel verlegt.
In nicht allen Gegenden des Elbe-Elster-Kreises wird nach jetzigem Stand Glasfaserkabel verlegt. FOTO: Marijan Murat / dpa
Bad Liebenwerda. Neun Millionen Euro sollen im Landkreis investiert werden, um schnelles Internet bis 50Mbit/s zu installieren. Bis Ende 2018 sollen, so das Ziel für Elbe-Elster, 95 Prozent aller Haushalte versorgt sein. Von Frank Claus

Und dennoch, so gesteht Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (CDU) ein, bleiben 750 Haushalte übrig, die un- oder unterversorgt bleiben. „Auch dafür müssen wir Lösungen finden und Fördermöglichkeiten erschließen“, antwortete er in dieser Woche bei der Sitzung der Kurstadtregion in Falkenberg auf eine Frage von Domsdorfs Ortsvorsteher Peter Kroll. Es gäbe ein ganze Reihe von dezentral liegenden Grundstücken, die Internetdienstleister aus Effizienzgründen nicht anschließen. Abhilfe könne nur geschaffen werden, wenn staatliche Mittel zur Kofinanzierung bereitgestellt werden.