ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:24 Uhr

Aus der Geschäftswelt
Internationaler Discounter öffnet Filiale in Elsterwerda

Auch im Zentrum von Elsterwerda darf das eine oder andere leere Ladengeschäft gern wieder belegt werden.
Auch im Zentrum von Elsterwerda darf das eine oder andere leere Ladengeschäft gern wieder belegt werden. FOTO: LR / Frank Claus
Elsterwerda. Wo einst Aldi war, ist jetzt „Action“ angesagt. Ein Non-Food-Discounter siedelt sich in Elsterwerda an.

In der Gewerbezeile in der Schillerstraße in Elsterwerda, direkt an der B 101-Kreuzung mit dem Dänischen Bettenlager und der Spielhalle, gibt es Neues. Dort öffnet nach eigenen Angaben voraussichtlich am Donnerstag „Europas schnellst wachsender Non-Food-Discounter“ mit dem Namen „Action“ eine Filiale. Geboten werden mehr als 600 Produkte in 14 Kategorien – von Sport, Haushalt, Körperpflege und Deko bis Spielzeug, Multimedia, Haustier und Mode. Jede Woche werden 150 neue Artikel vorgestellt. Mehr als 20 Mitarbeiter würden angestellt.

Ist „Action“ ein neuer Mitbewerber für die Innenstadthändler? „Hier und da wird sicher das Sortiment der Einzelhändler berührt. Kunden, die Qualität und individuelle Beratung wünschen, werden auch weiterhin den Fachhändler aufsuchen“, meint Yvonne Weser, Vorsitzende des Gewerbevereins Elsterwerda. Sie hat selbst Bekleidungsgeschäfte für Damen und Herren im Zentrum. Yvonne Weser wünscht sich vielmehr mutige Geschäftsleute, die Sortimentslücken in der Innenstadt schließen. Es gibt ein paar leere Läden.

Der Discounter „Action“ hat inzwischen 1100 Filialen in sieben europäischen Ländern sowie mehr als 41 000 Mitarbeiter. Der Umsatz 2017 betrug 3,4 Milliarden Euro.

(mf)