Aus dem Elbe-Elster-Kreis wurden 15 Bewerbungsunterlagen geschickt und eine kam aus dem Nachbarland Sachsen. „Es sind viele brillante Leute dabei“ , zeigt sich Bürgermeister Thomas Richter über viele Bewerbungen erfreut. Inzwischen hat die Verwaltung für ihn eine Vorauswahl getroffen. Im „Rennen“ sind nun zwei Männer und eine Frau. Wer die Stelle bekommt, soll sich in den nächsten Tagen entscheiden, denn der neue Mann oder die neue Frau soll so schnell wie möglich mit der Arbeit beginnen.
Die Entscheidung hierüber trifft der Bürgermeister und nicht das Stadtparlament. Die Stadtverordneten müssen jedoch die zusätzliche Stelle im Rathaus bewilligen. (fh)