| 02:37 Uhr

In Plessa steigt das 19. Mühlenfest

Mit Narrateaus Rumpelkammer kommt ein hochtalentierter Zauberkünstler an die Elstermühle.
Mit Narrateaus Rumpelkammer kommt ein hochtalentierter Zauberkünstler an die Elstermühle. FOTO: Kulturverein Plessa
Plessa. Im großen Programm: Narrateaus Rumpel- kammer, Natsumi Taiko, wendische Hochzeits- bräuche und ein stark verjüngtes Orchester. red/fc

Auch in diesem Jahr lädt der Kulturverein Plessa Pfingstsonntag ab 10 Uhr wieder zum Mühlenfest an der Elstermühle ein. Die neuen Eigentümer der Elstermühle, Karla und Michael Ponath, haben den Weg für das Mühlenfest frei gemacht und so werden wieder handwerkliche Traditionen, Kunsthandwerk und regionale Produkte zu sehen sein. Das Programm steht und Kinder und Erwachsene können auf ein unterhaltsames Rahmenprogramm gespannt sein.

Wie wurde eigentlich in früheren Zeiten geheiratet? Das haben sich Wolfgang und Christine Alkier gefragt. Als Antwort darauf werden sie zum Mühlenfest historische Brautkleider und Gehröcke sowie eine Hochzeitstafel zeigen. Wissen Sie noch, dass damals "Engelchen" vor den Brautleuten her gingen, Kissen für die zukünftigen Eheleute trugen, auf denen sie knien konnten, und Blumen auf ihrem Weg dorthin streuten? Können Sie sich an die weißen Brautschuhe aus Stoff erinnern, die man beim Schuster leihen konnte und die man mit Zahnpasta weiß gemacht hat, damit sie wieder wie neu aussahen? Solche und mehr Geschichten können Sie beim Betrachten der alten Hochzeitsbräuche von Christine und Wolfgang Alkier erfahren.

In Anlehnung an "english for you" wollen die Plessaer Originale Lothar Thieme und Christine Alkier ihrem Publikum "Plessisch for Dich" beibringen und dabei mit Anekdoten und Geschichten über Land und Leute herziehen.

Ehemalige Brautleute und solche, die es noch werden wollen, werden am Nachmittag ihr Publikum in original wendischer Tracht mit Tänzen wie Kreuzpolka, Rheinländer und Schiatscho, die schon Großeltern und Urgroßeltern getanzt haben, begeistern.

Mit Narrateaus Rumpelkammer kommt ein Zauberkünstler, der mit seinen Kunststücken und Jonglagen kleine und große Zuschauer begeistern wird.

Mit Jacqueline und Chantal kommen zwei weitere "Gäste", die den Kindern gefallen werden: Nachdem Sylvio Wiesner mit seinem Eselwagen schon seit ein paar Jahren in Döllingen die Weihnachtsrunde dreht und im letzten Jahr zum Mühlenfest sein Angebot wegen Regen und Kälte ausfiel, kommt er nun zum zweiten Mal zum Mühlenfest und wird mit seinem Gespann die Kinder zum Mitfahren einladen. Und ab 18 Uhr können Gäste dann mit Natsumi Taiko aus Bad Liebenwerda ein japanisches Trommelfeuer der Extraklasse erleben.

Eine Bitte hat die Vorsitzende des Kulturvereins, Claudia Drews, noch: Kuchenspenden sind willkommen! Für die Kaffeetafel am Nachmittag werden sie benötigt. Wer das Mühlenfest so unterstützen will oder aktiv mithelfen will, melde sich bitte bei Viola Heinicke, Tel.: 03533 5328. Und eins freut die Chefin besonders: Das Blasorchester der Lindenschule wird dieses Mal mit "Kind und Kegel" kommen und selbst die Kleinsten der Kleinen mitbringen. Damit sind die Orchestermitglieder so viele, dass sie nicht mehr auf die Bühne passen werden. "Aber wir haben eine Lösung gefunden, drehen die Zuschauer einfach um und die Orchestermitglieder um ihre Leiterin Frau Müller spielen vor der Elstermühle." Übrigens: Der Biergarten wird ebenfalls eröffnet!

www.kulturverein-plessa.de