ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:49 Uhr

In die "Louise" mit dem Bus

Domsdorf. Seit Anfang März gibt es in der Brikettfabrik "Louise" in Domsdorf wieder Fabrikführungen von Montag bis Freitag, ab 1. April dann wieder täglich. red/fc

Ganz neu: Die "Louise" ist jetzt auch mit dem Öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. Mit der Haltestelle der Linie 560 (Bad Liebenwerda - Tröbitz - Doberlug-Kichhain - Finsterwalde) können Besucher montags bis freitags zwischen 9.30 Uhr und 16.30 Uhr aller zwei Stunden mit dem Bus anreisen. Diese Buslinie hält auch an den Bahnhöfen Bad Liebenwerda, Doberlug-Kirchhain und Finsterwalde, ebenfalls auch in der Nähe des Schlossareals von Doberlug.

Diese Anreise ist ebenfalls für die jüngere Generation interessant. Schulklassen können nun direkt an der Brikettfabrik aussteigen, um dann in kleinen Projektgruppen in der Schülerakademie zu arbeiten oder sich auf die Erkundungstour des Produktionsweges "Brikettierung" zu begeben.

Doch für alle Altergruppen bietet die "Louise", so wird die älteste Brikettfabrik Europas liebevoll genannt, spannende Erlebnisse. In unterschiedlichen Touren kann man die Fabrik ergründen, aber bei jedem Rundgang werden die Maschinen, die meist aus den 19. Jahrhundert stammen, in Gang gesetzt. Der industrielle Charme ist überall zu spüren, sodass man den Eindruck erhält - die Arbeiter sind nur mal kurz weggegangen. Fahrplanauskünfte gibt es auch im Internet.

www.brikettfabrik-louise.de