ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:57 Uhr

Bericht an den Landtag
Immer mehr Diabetes-Fälle auch in Elbe-Elster

 Diabetes mindert die Lebensqualität. In vielen Fällen kann man etwas dagegen unternehmen, zum Beispiel durch die richtige Ernährung und Bewegung.
Diabetes mindert die Lebensqualität. In vielen Fällen kann man etwas dagegen unternehmen, zum Beispiel durch die richtige Ernährung und Bewegung. FOTO: dpa / Jana Bauch
Potsdam/Schönborn. Jüngere Zahlen liegen dem Landtag Brandenburg nicht vor. Dennoch zeigen sie eine Dramatik auf: Im Jahr 2016 waren zwischen der Prignitz und Elbe-Elster 286 000 Menschen, das sind 11,5 Prozent der Bevölkerung, an Diabetes mellitus/Typ-2 erkrankt, mit bis dahin steigender Tendenz wie in ganz Deutschland.

Der Bericht geht auf eine Initiative der rot-roten Koalition zurück und zeige eine der Ursachen der Volkskrankheit auf. Demnach würden sich 57 Prozent der Brandenburger wöchentlich weniger als zweieinhalb Stunden über das Alltagsmaß hinaus bewegen. Sie hätten ein höheres Risiko, übergewichtig zu werden und an Diabetes zu erkranken.

Passend dazu hatte die RUNDSCHAU kurz vorher Michael Piero aus Schönborn vorgestellt. Er radelt fast täglich zur Arbeit in das Museum Mühlberg 1547 und legt dabei hin und zurück rund 64 Kilometer zurück. Durch die intensive sportliche Betätigung hat er seinen Diabetes deutlich in die Schranken weisen können und gewaltig an Lebensqualität gewonnen. Das gute Radelwetter lädt dazu ein, sich an die guten Silvestervorsätze zu erinnern.

(mf)