ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

Im Strampler zum Gaudi-Springen

Merzdorf.. Die Merzdorfer leben am Wasser, darum feiern sie ihr Dorffest als Badfest. Von Freitag bis Sonntag laden sie dazu ein. Am Ortseingang bitten riesige Strohfiguren zum Fest. Musik, Sport und Unterhaltung sollen für Stimmung sorgen.


„Dieses Jahr wird das Fest nicht allzu groß, da wir im kommenden Jahr das 600-jährige Jubiläum feiern“ , sagt Andreas Fiebak. Zusammen mit Uwe Wilhelm und Bernd Schäfer organisiert der Gemeindevertreter das achte Badfest. Unterstützt werden sie von den Vereinen und Einrichtungen des Ortes. So gehört der Festauftakt am Freitagabend traditionell dem Jugendclub. Dieser organisiert für diesen Abend unter anderem ein Konzert mit „Groessenwahn“ . Samstag beteiligt sich neben anderen die Kindertagesstätte am Programm: „Anlässlich des Schulanfangs zeigen die Kinder dann eine Modenschau“ , kündigt Andreas Fiebak an. Der Heimatverein veranstaltet ein Luftgewehr-Schießen. Hier können Besucher an beiden Tagen teilnehmen. Sonnabend treten außerdem die Ortsteile Merzdorf und Seifertsmühl auf dem Fußballfeld gegeneinander an. „Das waren mal getrennte Orte“ , erklärt Andreas Fiebak. Heute gehören sie zu einer Gemeinde. Abends spielt eine Band.
Auch für den dritten Festtag sind zahlreiche Programmpunkte geplant. So veranstaltet der Reiterhof Meyer Pferde-Springen und Kutschen-Fahrt. Und das Neptun-Fest soll mit einem Gaudi-Springen gekrönt werden. „Etliche Merzdorfer wollen sich beteiligen und in altertümlichen Kostümen, beispielsweise im Strampler oder mit Hut springen“ , so Andreas Fiebak. Sonntag 14 Uhr beginnt das Spektakel im Bad.
1500 bis 2000 Gäste erwarten die Veranstalter pro Tag. Und hoffen, dass das Wetter wieder mitspielt. Sollte es regnen, sind die Merzdorfer dennoch nicht aufgeschmissen. Die Bühne ist mit einer Plane überdacht und im Bierzelt wird ein Boden verlegt, so dass sich die Besucher dorthin zurückziehen können.
Und ist das Fest vorbei, dürfen sich die Merzdorfer und ihre Gäste auf das kommende Jahr freuen- denn dann wird das Badfest Teil der 600-Jahr-Festwoche sein. (cd)