Diese erfreuten sich großer Beliebtheit. Matthias erinnert sich heute noch gern an seine Zeit im Naturparkhaus: "Das Tolle an dieser Arbeit war, dass ich die Chance hatte, mein volles Potenzial zu entfalten und alle meine Ideen einbringen konnte, egal wie verrückt sie am Anfang schienen", betont er enthusiastisch.

Seit September 2011 absolviert Stefan Laack aus Übigau ein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Naturparkhaus. Er fotografiert gern und dokumentiert deshalb unter anderem Veranstaltungen im Naturpark. Bisher wurde Stefan dabei von einem zweiten FÖJler unterstützt - Martin König aus Koßdorf. Dieser hat jedoch ab April 2012 einen Arbeitsplatz bei einem Unternehmen in Torgau erhalten. Sein Platz kann damit umgehend neu besetzt werden, teilt Sandra Spletzer vom Förderverein des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft mit.

Neben der Besucherbetreuung und Umweltbildung gehört die Öffentlichkeitsarbeit zu den Aufgaben. FÖJler arbeiten auch an Veranstaltungen im Naturpark mit oder schauen der Naturwacht über die Schulter. Eigene kreative Projekte können vorgeschlagen und umgesetzt werden.

Wer zwischen 16 und 26 Jahren alt ist und sich für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Naturparkhaus interessiert, sollte sich umgehend melden.

Kontakt: Sandra Spletzer, Telefon 035341 471594, info@naturpark-nlh.de