| 15:14 Uhr

Straßenkarneval
Hohenleipischer auf dem Weg nach Plessa

Die Zamperfreunde aus Hohenleipisch sind eine lustige Truppe. Beim Umzug in Plessa sind sie natürlich dabei.
Die Zamperfreunde aus Hohenleipisch sind eine lustige Truppe. Beim Umzug in Plessa sind sie natürlich dabei. FOTO: Veit Rösler/vrs1 / Veit Rösler
Hohenleipisch. Die jungen Leute der „Töppchenbude“ sind wieder mit einem großen Bild beim Straßenkarneval dabei.

Nun steht es fest. Die Ältesten unter den Jugendlichen der „Töppchenbude“ gehören mittlerweile zu den Veteranen. Bei der Zampertour durch Hohenleipisch haben die Jugendlichen des langjährigen Plessaer Umzugsbildes erstmals mit Verstärkung aus den Reihen des Nachwuchses teilgenommen. Die dreijährige Lotta Koch musste sogar noch im Wagen transportiert werden. Möglicherweise nimmt sie auch am großen Karnevalsumzug durch Plessa am Sonnabend teil.

Der Name „Töppchenbude“ stammt von der alten Tonwarenfabrik „Krüger und Klee“ im Osten von Hohenleipisch, wo einst die Umzugswagen gebaut worden waren. Inzwischen ist die Umzugstruppe in eine ausgediente Lkw- Halle in den Grenzweg umgezogen.

Die „Töppchenbude“ nimmt meistens mit dem größten Umzugsbild in Plessa teil. Selbst eine Dampflokomotive in Originalgröße war schon dabei. Entsprechend dem Plessaer Karnevalsmotto „Plessa feiert Karneval mit einem großen Festival“ ziehen die Hohenleipischer diesmal beim „Aliwatschi Street Day“ mit dem gigantischen „Woodstock-Festival 1969“ über die Straßen von Blesse.

(vrs)