Der Optimismus ist nicht ganz unbegründet, denn man hat die Erfahrung gemacht, dass 16- oder 17-Jährige dann auch nicht mehr abspringen - vorausgesetzt, die finden einen beruflichen Einstieg in der Region.
Die Jugendlichen sind die größere Gruppe. Kinder konnten momentan nur in einem geringen Umfang für die Arbeit in der Jugendfeuerwehr mobilisiert werden. Alle gemeinsam bereiten sich momentan auf die Abnahme der Leistungsspange vor, die im März/April zu absolvieren ist. (sk)