| 02:40 Uhr

Hochzeitsmesse kehrt nach Gröditz zurück

Um 11 und 16 Uhr finden am Sonntag Brautmodenschauen statt. Auch ein roter Teppich wird ausgerollt.
Um 11 und 16 Uhr finden am Sonntag Brautmodenschauen statt. Auch ein roter Teppich wird ausgerollt. FOTO: dpa
Gröditz. Die neuen Besitzer des Spanischen Hofs wollen an gute Zeiten anknüpfen. Dafür beleben sie auch eine zweite Veranstaltung neu. Eric Weser

Der Spanische Hof richtet nach langer Pause erstmals wieder eine Hochzeitsmesse aus. Zwölf Aussteller werden am Sonntag in den drei Banketträumen im Erdgeschoss präsent sein, sagt Hotel-Chefin Claudia Voß. Mode- und Schmuckhändler, ein Bäcker, ein Blumengeschäft und mehrere Unterhalter vom DJ bis zum Magier - alles, was zu einer Hochzeit dazugehört, wird vertreten sein.

Natürlich will das markante Hotel mit den zwei Restaurants bei der Gelegenheit für sich selbst werben. "Ich kenn' kein schöneres Haus in der Gegend, wo man Hochzeit feiern kann", sagt Besitzer Michael Voß. Um den Besuchern das Ambiente schmackhaft zu machen, will der Spanische Hof am Sonntag sogar den roten Teppich ausrollen. Beim Sektempfang sollen die Gäste dem Glockengeläut im Innenhof lauschen können und so schon mal einen Eindruck von der Kulisse bekommen, die das Haus zu bieten hat. Drinnen warten die Aussteller, drei Modenschauen und das Gastro-Angebot. Im Restaurant hat man extra ein Hochzeits-Menü kreiert, das am Wochenende verkostet werden kann. Und damit sich die Sprösslinge nicht langweilen, während sich die Eltern über Trauringe und Co. informieren, hält die Messe ein Unterhaltungsprogramm für Kinder bereit.

Mit der Hochzeitsmesse belebt der Spanische Hof eine Tradition wieder. Denn Hochzeitsmessen gab es schon mal. Doch die schliefen, wie vieles andere, in den vergangenen Jahren ein. "Völlig am Boden" sei das Haus gewesen, sagt Michael Voß. Vorbesitzer Gerhard Uhle habe die Arbeit womöglich unterschätzt, die der Betrieb mache. Mit dem Geschäftsmann aus Bochum einigte sich das Unternehmer-Ehepaar Voß 2016 schließlich auf einen Kauf des Betriebes.

Das Rad will Familie Voß dabei aber nicht neu erfinden. Vielmehr soll "Gutes wieder aktiviert werden". Daran arbeiten die Besitzer, die auch Personal aufgestockt haben, seit einem knappen halben Jahr. Genug Zeit, um alles nach ihren Vorstellungen zu gestalten, sei das zwar nicht, sagen sie. Aber die ersten Erfolge zeigen sich schon. Der tägliche Mittagstisch findet mehr und mehr Zuspruch. Und am Wochenende kommen nicht nur Gäste aus dem üblichen 30-Kilometer-Einzugskreis in die Restaurants, sondern auch schon mal Dresdner, die die frische Küche kosten wollen. Vor allem mit gehobenem Angebot will der Spanische Hof punkten - frischem Seefisch aus Wildfang oder Black Angus Beef, ein Premiumfleisch.

Ein weiterer Höhepunkt soll auch eine andere Veranstaltung werden, die in diesem Jahr ein Comeback feiert. Denn neben der Hochzeitsmesse kehrt in diesem Jahr auch die Fiesta zurück. Am zweiten Juli-Wochenende soll wieder ein Hauch von spanischer Lebenslust in Gröditz spürbar werden. Flamenco-Klänge, spanische Speisen und Bull-Riding auf der Wiese neben dem Hotel sind geplant.

Die Wiederbelebung des Hofes lassen sich die Neu-Besitzer einiges kosten. Eine Viertelmillion Euro, schätzt Michael Voß, wird allein in diesem Jahr investiert. Unter anderem in eine neue Zufahrt und einen Biergarten für das rustikale Restaurant Bodega.

Zum Thema:
Die Hochzeitsmesse am Sonntag, 12. Februar, findet von 11 bis 17 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Um 11 und 16 Uhr finden Brautmodenschauen statt, ab 13.30 Uhr eine Festmodenschau.