Der neue Deich bei Mühlberg (Elbe-Elster) ist nach Angaben des Umweltministeriums 800 Meter lang. Die Baukosten lagen bei 2,7 Millionen Euro.

Der Flutpolder kann im Hochwasserfall laut Ministerium bis zu 4,6 Millionen Kubikmeter Wasser aufnehmen. Das Land will in Südbrandenburg in den kommenden Jahren weitere Deichabschnitte mit einer Länge von insgesamt 3,2 Kilometern sanieren. Bislang seien bereits 6,3 Kilometer des Elbehauptdeichs erneuert.

2013 hatte es beim Elbe-Hochwasser in der Region große Schäden gegeben. Die Kleinstadt Mühlberg wurde damals evakuiert.