| 02:41 Uhr

Hirschkäfer auf Frühstückstisch

FOTO: Veit Rösler
Hohenleipisch. Die Szenerie hört sich nach dem Anflug eines Hubschraubers an, doch dann landet dieses Prachtexemplar von Hirschkäfer auf dem Frühstückstisch. Sie sind bis zu neun Zentimeter lang und sie sorgen im Anflug für beeindruckende Fluggeräusche. vrs1

Die Hohenleipischer haben sich bereits daran gewöhnt. Nur mit dem Anfassen der mit mächtigen Zangen ausgerüsteten Käfer hapert es noch etwas. Hohenleipisch scheint eine Hochburg zu sein. Forstwirt Ralf Bekker (55) aus Elsterwerda ist den Käfern seit 1974 auf der Spur. Seit 2006 werden die Käfer im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft populärwissenschaftlich bei Volkszählungen für Hirschkäfer beobachtet. Dort gibt es 30 Fundstellen mit einer höheren Dichte und mindestens fünf Schwerpunktfundorte.