ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:19 Uhr

Einweihung
Hirschfelder Jugendclub nach Brand neu aufgebaut

Zufriedene und frohe Gesichter bei den Jugendlichen - schließlich haben sie nun wieder einen Treffpunkt im Dorf.  Zum Dank haben die Mädchen und Jungen die Eröffnungsfeier organisiert. Im neuen Club sind ab sofort auch Jüngere willkommen, Platz gibt es schließlich reichlich.
Zufriedene und frohe Gesichter bei den Jugendlichen - schließlich haben sie nun wieder einen Treffpunkt im Dorf. Zum Dank haben die Mädchen und Jungen die Eröffnungsfeier organisiert. Im neuen Club sind ab sofort auch Jüngere willkommen, Platz gibt es schließlich reichlich. FOTO: Kniese Wolfgang
Hirschfeld . Bei einer Party mit vielen Gästen ist der Treff seinen Nutzern feierlich übergeben worden. Von Wolfgang Kniese

Am Samstag ist im Beisein von vielen Gästen, darunter Vertretern der Handwerksbetriebe, Mitgliedern der Feuerwehren, Gemeindevertretern und Vertretern des Amtes Schradenland das neue Clubgebäude in Hirschfeld übergeben und der Jugendclub feierlich eingeweiht worden. Die Chefin des Clubs, Santana Linge, stand stolz und glücklich an der Eingangstür. Sie bedankte sich bei allen Helfern für die großzügige Unterstützung beim Wiederaufbau des Gebäudes. Bürgermeister Bernd Trobisch überreichte ihr die Schlüssel. Alf Richter vom Bauamt zitierte das Sprichwort „Was lange währt, wird gut“ und ergänzte, „ das trifft auch auf den Jugendclub Hirschfeld zu.“

An dieser Stelle sei ein Blick zurück erlaubt: Das Gebäude in der Hauptstraße, 1830 erbaut, wurde früher als Schule und Wohnung genutzt. Seit 1995 ist es ein Treffpunkt für Jugendliche, den Mitgliedern des damals gegründeten Jugendclubs. Aber: Bei einem Brand, ausgelöst durch einen technischen Defekt, wurde in der Nacht vom 21. zum 22. Januar 2017 das Gebäude fast völlig zerstört.

Danach herrschte zunächst Trauer und Ratlosigkeit bei den Jugendlichen, aber auch bei vielen ortsansässigen Bürgern. Nachdem die Brandermittlung abgeschlossen war, wurde über einen Wiederaufbau oder einen Neubau des Gebäudes diskutiert. Die klare Mehrheit stimmte für den Wiederaufbau. Die Denkmalschutzbehörde und die Versicherung sicherten die Übernahme der Kosten zu.

Beim Sammeln von Mobiliar für den neuen Club zeigten sich viele spendabel, unter anderem Jugendliche von benachbarten Jugendclubs, Hirschfelder Bürger und Betriebe. Seit Anfang dieses Jahr wurde dann so richtig von den meist einheimischen Handwerksbetrieben rangeklotzt. Am 18. März war Richtfest. Beim weiteren Baugeschehen packten auch die Jugendlichen selbst mit an. Sie strichen die Fassade des Gebäudes. Die Farbe hatte die Hirschfelder Gemeinde bereitgestellt. Auch die Außenanlage beräumten sie. Und seit geraumer Zeit sind sie nun dabei, sich ihre Räume einzurichten. So findet man bequeme Sitzgruppen, eine Theke mit Barhockern und dahinter eine großzügige Küche, einen Großbildschirm, eine Musikanlage, Darts und andere Spiele.

Die Jugendlichen organisierten auch die Einweihungsfeier. Clubmitglied Daniel Dietrich äußert sich: „Wir freuen uns riesig auf das neue Haus und werden das Beste daraus machen. Für uns ist es wichtig, dass wir wieder einen Ort bekommen haben, an dem wir uns treffen können.“ „Ich wollte mal schauen, wo mein Enkel seine Freizeit verbringen will. Ich bin wirklich begeistert“, lobt eine Oma nach dem Rundgang durch die neu geschaffenen Räumlichkeiten.

„Etwa 40 ,Stammkunden’ zwischen 18 und 30 Jahre zählt der Club. Auch Jüngere ab einem Alter von 16 Jahren können nun gerne wieder in unseren Club kommen, denn jetzt haben wir ausreichend Platz“, sagt die Clubvorsitzende und ergänzt: „Unsere Räumlichkeiten sind Montag bis Donnerstag von 14 bis 22, Freitag und Samstag von 14 bis 24 sowie Sonntag von 10 bis 22 Uhr geöffnet.“