ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:59 Uhr

Digitale Anbindung im Dorf
Hirschfelder Grundschule als Beispiel modernen Lernens

 Mit Tablets kann der Unterricht interessanter gestaltet werden.
Mit Tablets kann der Unterricht interessanter gestaltet werden. FOTO: dpa / Carmen Jaspersen
Hirschfeld. Lehrer Jens Marticke zeigt in einem Film des Forums „Ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg“, wie digitale Medien den Schulalltag bereichern. Von Wolfgang Kniese

Das „Forum ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, die digitale Anbindung der ländlichen Räume zu fördern. Als ein positives Beispiel dafür wurde die Hirschfelder Grundschule ausgewählt.

Im August wurde durch eine professionelle Produktionsfirma in Hirschfeld ein Film mit dem Titel „Die Zukunft Brandenburgs ist das, was wir daraus machen“ gedreht. Er zeigt, wie durch die Einbeziehung digitaler Medien der Unterricht bereichert werden kann. Vorgestellt wurde er im Beisein des Hirschfelder Lehrers Jens Marticke sowohl im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin als auch bei der Grünen Woche. Vielen Fragen zur Einbindung von digitaler Technik im Unterricht der Grundschule musste er sich stellen und hilfreiche Hinweise gegeben.

Gezeigt wird in diesem Film, wie das Lernen mithilfe digitaler Medien, konkret mit Tablets, vielfältiger als mit Kreide organisiert werden kann. Tablets als technische Hilfsmittel können in der Zukunft das Lernen erleichtern. Die Schüler verinnerlichen Sachverhalte, die gleichzeitig in Wort und Bild vermittelt werden, dadurch anschaulicher, schneller und überzeugender – also Lernen mit allen Sinnen. Zu sehen ist der Film auf www.forum-netzwerk-brandenburg.de.

Die digitale Anbindung ist eine Voraussetzung, um im ländlichen Raum die gleiche Bildung wie in den Städten zu gewährleisten.