ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Hier geht's um Erlebnis in der Gruppe und Benzingespräche

In Lausitz sind etwa 150 Biker zur großen Ausfahrt aufgebrochen.
In Lausitz sind etwa 150 Biker zur großen Ausfahrt aufgebrochen. FOTO: Veit Rösler/vrs1
Lausitz/Elsterwerda. Am Wochenende hatten hunderte Biker die Qual der Wahl, entweder so schnell zu sein wie die Feuerwehr oder schneller. Nicht die Geschwindigkeit ist gemeint, sondern die Startzeit. Während beim Bikertreffen bei der Feuerwehr in Elsterwerda am Samstag erst um 14 Uhr zur großen gemeinsamen Ausfahrt gestartet wurde, ging es bei Motorrad-Balzer im Gewerbegebiet Lausitz traditionell bereits um 13 Uhr los. Veit Rösler / vrs1

"Ich bin super zufrieden mit der Resonanz", sagte nach der Ausfahrt der Lausitzer Organisator Steffen Balzer gerade im Hinblick auf die anderen Bikertreffen in der Region. Denn auch der Elsterwerdaer Feuerwehrverein war mit Motorrädern unterwegs, ebenso hatten andere Motorradanbieter am gleichen Tag zur Saisoneröffnung eingeladen. Während vor Jahren noch mitunter mehr als 300 Motorradfahrer in Lausitz an den Start gingen, als das Drachenfest noch die einzige Veranstaltung dieser Art im Frühjahr in der Region für die Biker war, sind diesmal etwa 150 unterwegs gewesen.

"Das spricht für uns. Viele andere Anbieter haben vor zwei bis drei Jahren mit eigenen Bikertreffen nachgezogen. Die finden alle am gleichen Tag statt. Klar, das es dann bei uns weniger werden, doch mit etwa 150 Fahrern und weiteren 50 Gästen bewegen wir uns an der oberen Skala", rechnet Steffen Balzer vor. Er habe während des Treffens sogar ein Motorrad verkaufen können, doch das sei nicht das Ziel. Vor allem gehe es um das Erlebnis in der Gruppe, um den Erfahrungsaustausch, um die Benzingespräche. So freut sich Steffen Balzer, dass Motorradfahrer anderer Marken an dem Treffen in Lausitz teilnehmen. Daneben waren auch viele Biker aus Sachsen und aus dem OSL-Kreis dabei, wobei die weiteren Anreisenden noch am Morgen mit einer kühlen Witterung zu kämpfen hatten.

Neben der großen Ausfahrt, die diesmal extra über ein Stück neuer Straße bei Lausitz, dann über Bad Liebenwerda nach Elsterwerda, Prösen, Stolzenhain, Reichenhain, Prieschka und Zobersdorf zurück über Bad Liebenwerda wieder zum Ziel bei Motorrad-Balzer im Gewerbegebiet Lausitz führte, gab es ein ansprechendes Rahmenprogramm. So zum Beispiel wurde von der Dekra offiziell die lauteste Maschine ermittelt. Der Sieger mit einem 130 Dezibel lauten Motorrad durfte sich über einen Gutschein über 200 Euro freuen. "Auch das ist ein Grund, warum unsere Bikertreffen noch immer so gut besucht sind. Mit dem Umzug aus der Bad Liebenwerdaer Innenstadt in das Gewerbegebiet Lausitz darf es hier praktisch auf dem freien Feld schon mal etwas lauter werden. Das betrifft hier nicht nur die Musik, sondern auch die Maschinen", ist sich Steffen Balzer sicher.

"Alles fertig machen !" Schlicht und ganz ohne Alarm wurde diesmal bei der Feuerwehr Elsterwerda in die große weite Welt gestartet. Die Florianshüter vom Feuerwehrverein hatten mit ihren Gästen bei ihrer Ausfahrt zum Saisonstart der Biker nicht nur eine große Runde im Visier. Vom Elsterwerdaer Feuerwehrdepot aus wurde über Stolzenhain, Reichenhain, Prieschka und Oschätzchen, weiter über die Landesgrenze und über Nieska, den Abzweig Nünchritz nach Diesbar-Seußlitz zur Sächsischen Weinstraße gefahren, wo dem Schloss ein Besuch abgestattet wurde. Insgesamt 100 Kilometer legten die etwa 35 Biker dabei bis nach 16 Uhr zurück. Traditionell findet die Ausfahrt des Elsterwerdaer Feuerwehrvereins, die in diesem Jahr zum 14. Mal veranstaltet wurde, am ersten Aprilwochenende statt.

Für das Treffen, an dem auch Feuerwehrleute anderer Wehren und Nichtfeuerwehrmänner teilnahmen, wurde eine Woche zuvor bei einem Arbeitseinsatz das Feuerwehrdepot auf Vordermann gebracht. Im Rahmenprogramm sorgte die Kreisverkehrswacht aus Finsterwalde für die Codierung von Fahrrädern und mit "Rauschbrillen" für einen Vergleich zwischen nüchtern und stark angeheitert. Dabei konnten die Interessenten ihre Reaktion nach dem angenommenen Genuss von Alkohol testen.

Am Himmelfahrtswochenende werden die Biker des Feuerwehrvereins noch einmal gemeinsam mit den "Schwarzen Elstern" bei einem Motorradtreffen in Biehla teilnehmen. Bei der mehrtägigen Veranstaltung soll es eine touristische Ausfahrt zum Kunstguss Lauchhammer und einen Tag später eine Orientierungsfahrt geben. Das Kinder- und Familienfest im Feuerwehrdepot findet am 5. Juli statt.