ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Heute Sonder-Kreistag zum Thema Schulen

Herzberg/Elsterwerda.. Die sinkenden Schülerzahlen sind Ausgangspunkt für einen Sonderkreistag, der heute ab 17 Uhr in Herzberg unter anderem zum Thema Realschule in Elsterwerda berät.

Nach Ansicht der Verwaltung kommen für die Elsterwerdaer Realschule nicht mehr die benötigten 40 Schüler zusammen, da insgesamt nur 113 Schüler im Einzugsbereich Prösen, Hirschfeld, Gröden, Plessa, Hohenleipisch und Elsterwerda im Jahr 2005/06 in die 7. Klasse wechseln.
Es sei davon auszugehen, so die Beschlussvorlage für den Kreistag, dass von den 113 Schülern die Mehrheit das Gymnasium Elsterwerda, die private Schule in Prösen, die Schulen in Plessa und Elsterwerda sowie aus dem Raum Hirschfeld/Großthiemig auch einige Schüler die Schule in Ortrand anwählen. Damit würden nicht mehr die erforderlichen 40 Schüler für die Elsterwerdaer Realschule übrig bleiben.
In einer zweiten Beschlussvorlage sollen die Abgeordneten dann über die Schließung der Realschule entscheiden, da die Stadt Elsterwerda am Standort der jetzigen Realschule ein Grundschulzentrum errichten möchte. Zu klären ist heute auch, ob die verbleibeden Realschulklassen an der Realschule bis zum Ende der 10. Klasse weiter unterrichtet werden oder an die künftige Oberschule (jetzt Gesamtschule) wechseln (siehe auch Seite 15). Im ersten Fall müssten sie bei einer beschlossen Schließung der Realschule mit Beeinträchtigungen durch die zeitgleich beginnenden Baumaßnahmen für das Grundschulzentrum rechnen. Auch die Realschule in Rückersdorf steht vor ihrer Schließung. (fc)