ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:24 Uhr

Jubilarin in Bad Liebenwerda
Mit guten Gedanken ein biblisches Alter erreichen

Alles Gute Herta Gromann! Während die Bewohner des Stifts der Jubilarin ein großes Geburtstagsplakat gefertigt hatten, überreichte der Bad Liebenwerdaer Bürgermeister Thomas Richter einen Präsentkorb.
Alles Gute Herta Gromann! Während die Bewohner des Stifts der Jubilarin ein großes Geburtstagsplakat gefertigt hatten, überreichte der Bad Liebenwerdaer Bürgermeister Thomas Richter einen Präsentkorb. FOTO: Karsten Bär
Bad Liebenwerda. Herta Gromann aus der Kurstadt Bad Liebenwerda beging am Freitag ihren 100. Geburtstag.

Die  Gratulationen und das Geburtstagsständchen nahm Herta Gromann bei strahlendem Sonnenschein vor dem Katholischen Altenpflegeheim St. Marien entgegen: Familie und Bekannte, viele Mitbewohner aus dem Altenpflegeheim, Kinder aus der Kita St. Martin und Bürgermeister Thomas Richter beglückwünschten am Freitag Herta Gromann zu ihrem 100. Geburtstag. Die Freude darüber war ihr anzusehen.

Geboren im ostpreußischen Lieske, hat Herta Gromann in ihrem Leben einige Schicksalsschläge hinnehmen müssen. Ihr erster Mann fiel im Krieg. Flucht und Vertreibung aus der Heimat folgten. Über mehrere Stationen verschlug es sie zunächst nach Herzberg. Nach erneuter Heirat zog sie in den 1950er-Jahren nach Bad Liebenwerda, wo sie lange Jahre im Krankenhaus arbeitete. 2009 ging sie auf eigenen Wunsch in das Altenpflegeheim St. Marien im Hag.

Herta Gromann hat bereits Ur-Urenkel. Für ihr hohes Alter noch sehr fit, geht sie immer noch ihrem Hobby nach und befasst sich täglich mit Handarbeiten.

Ihr Geheimnis für das Erreichen einen hohen Alters ist simpel: „Immer nur Gutes denken.“

(bae)