ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:46 Uhr

Heidebergturm- Treppenlauf war wieder Erlebnis im Schraden

Schraden. Der Heidebergturm-Treppenlauf 2012 ist wieder zu einem Erlebnis im Schraden geworden. Zum dritten Mal trafen sich fünf Schulen aus Sachsen und dem Amt Schradenland zum Turmtreppen-Staffellauf der Schüler in den Klassenstufen 1 bis 4 und 5 bis 6, informiert Gert Oßendorf, Tourismusbeauftragter im Amt Schradenland. red/gro

Neben dem Amtsdirektor Thilo Richter konnten Abgeordnete des Landtages Brandenburg der CDU, Rainer Genilke, begrüßt werden. Es gingen 57 Schüler der Grundschule Gröden, 1. Grundschule Großenhain, Evangelische Schraden-Grundschule, der Förderschule Skäßchen und der Grundschule Zabeltitz an den Start. Dabei ging es um den Wanderpokal des Amtsdirektors. Ein neuer Teilnehmerrekord wurde aufgestellt: 25 Schüler mehr als im Vorjahr gingen an die Starts.

Sieger in der Klassenstufe 1 bis 4 wurde die 1. Grundschule aus Großenhain und in der Stufe 5/6 die Grundschule Gröden. Zu den Pokalen bekam jede Mannschaft der 1. bis 3. Plätze noch ein Präsent des Amtsdirektors.

Neben den Staffelwettkämpfen wurden wieder Einzelläufe in je sechs Altersklassen männlich und weiblich gestartet, hier waren 28 Läufer am Start, unter anderem aus Dresden und Berlin. Die Zeitschnellsten bei den Frauen war mit 1:54 Minuten Annet Schwaar aus Zabeltitz und bei den Männern zeitgleich mit 1:20 Minuten Peter Oßendorf aus Merzdorf und Falk Schuster aus Gröden. Der älteste Treppenläufer war Siegfried Schützel aus Elsterwerda mit einer Zeit von 2:04 Minuten.