ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Grünes Licht für drei Umfahrungen

Elsterwerda/Plessa. Die zwei Ortsumfahrungen von Elsterwerda und die Ortsumfahrung Plessa sind im neuen Ausbaugesetz für Bundesfernstraßen als vordringlicher Bedarf eingeordnet. Damit, so Brandenburgs Verkehrsministerium, gibt es grünes Licht, um die Planungen weiter voranzutreiben. Frank Claus

Dabei geht es unter anderem auch um den in das Bauvorhaben zu integrierenden Hochwasserschutz. Pespektivisch, so die jetzigen Überlegungen, soll die neu ausgebaute B 169 bei Plessa ein rückverlegter Schwarze-Elster-Damm werden.

Am 23. August wird zunächst auf Verwaltungsebene in Elsterwerda über den aktuellen Planungsstand informiert. Eingeladen sind auch von der Planung Betroffene. Dazu zählen Firmen, die Anrainer sind, und Naturschutzverbände.