| 02:40 Uhr

Große Rollstuhlwanderung mit Senioren

Rollstuhlwanderung des Seniorenzentrums Elsterwerda auf dem Deich der Schwarzen Elster – links Katharina Brockwitz.
Rollstuhlwanderung des Seniorenzentrums Elsterwerda auf dem Deich der Schwarzen Elster – links Katharina Brockwitz. FOTO: Mirko Sattler/sam1
Elsterwerda. Bei herrlichem Sonnenschein machten sich die Bewohner des Seniorenzentrums Elsterwerda am Samstagvormittag auf zu einer Wanderung entlang der Schwarzen Elster. Da sie größtenteils betagt sind, ging es im Rollstuhl hinaus in die Natur. sam1

Begleitet wurden sie von Angehörigen, Mitarbeitern und Freunden.

"Die Bewohner haben sich gewünscht, einmal in die nähere Umgebung zu fahren, da sie das Umfeld noch aus ihrer Jugend kennen. Dem sind wir nachgekommen und veranstalten die zweite Rollstuhlwanderung. Einmal im Frühjahr und einmal im Spätsommer steht solch ein Spaziergang auf dem Plan", verrät Einrichtungsleiter Ronny Kuhn. Der 38-Jährige führte die rund 80 Personen starke Gruppe an.

Mit fast 100 Jahren ist Elisabeth Mai die zweitälteste Wanderin an diesem Tag. "Es ist alles gut. Das Wetter passt und es ist nicht zu kalt", sagt die 99-Jährige, die seit November im Seniorenzentrum wohnt. Dort traf sie auch ihre einstige Schulkameradin wieder, mit der sie nun Tür an Tür wohnt.

"Die Wanderung ist sehr schön. Im vorigen Jahr war sie aber noch besser. Die grüne Natur und das Vogelgezwitscher sind beruhigend. Es fehlt nur noch ein Botaniker, der uns die Bäume und Vögel erklärt", meint die Älteste im Bunde, Katharina Brockwitz. Mit ihren 100 Jahren nahm sie zum zweiten Mal an solch einer Wanderung teil. Nachdem vor zwei Jahren der 30. Geburtstag der Einrichtung gefeiert wurde und im vergangenen Jahr das Jubiläum des Trägers, soll es in diesem Jahr noch ein schönes Sommerfest geben.