ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Gibt es grünes Licht für Straßenbau in Bad Liebenwerda?

Bad Liebenwerda. Die Kurstadt will nach der Sanierung des ersten Teils der Torgauer Straße nun auch den Abschnitt zwischen Hag und Stadtfriedhof grundhaft ausbauen. Die Straße fungiert als Zubringer in Richtung Stadtzentrum und ist im Komplex mit der Fischergasse der Bereich, in dem Überlieferungen zufolge die Stadt Bad Liebenwerda eigentlich gegründet wurde. Frank Claus

In einer Drittelförderung - Bund, Land, Kommune - soll mit Mitteln aus dem Programm "Aktives Stadtzentrum" die 530 500 Euro teure Investition getätigt werden. Nach vorläufigen Ermittlungen müssen die Anlieger im Abschnitt zwischen Hag und Friedhof Beiträge in Höhe von 55 200 Euro aufbringen.

Wenn die Abgeordneten in ihrer Mittwoch-Sitzung zustimmen, soll noch in diesem Jahr Baubeginn sein.