| 02:35 Uhr

Halloween
Gespenstische Zeitreise im Wahrenbrücker Museum

Der Samstag gehört in Wahrenbrück den kleinen "Gespenstern".
Der Samstag gehört in Wahrenbrück den kleinen "Gespenstern". FOTO: Heimatverein
Uebigau-Wahrenbrück. Zu Beginn der Ferien, am Samstag, 21. Oktober, spukt es wieder im Museum in Wahrenbrück. pm/blu

Mit ihren selbst mitgebrachten Taschenlampen können die Gäste von 18 bis 21 Uhr selbst erkunden, wie früher gelebt wurde sowie auf gespenstische Entdeckungstour im Museum und auf dem Museumshof gehen. Es ist dort dunkel wie vor über 100 Jahren, als es in Wahrenbrück noch kein elektrisches Licht gab.

In einigen Ecken sitzen "Gespenster und Fledermäuse". Bei einem Rate-Spiel "Gespenster" können die Kinder kleine Preise gewinnen. Außerdem gibt es eine Kirchturmführung, Basteln, Malen und Schminken im geschmückten Tordurchgang. Ein Puppentheater "Kasper und das Schlossgespenst" wird von kleinen Künstlern vom Hort "Happy Kids" auf dem Boden des Nebengebäudes in der historischen Schulausstellung aufgeführt.

Zur Versorgung lassen sich der Wahrenbrücker Bäcker und der Fleischer Überraschungen einfallen. So gibt es unter anderem "Gehirn" und "Finger" zu essen, außerdem Stockbrot am Lagerfeuer sowie den beliebten Flammkuchen. Für Kinderpunsch und sonstige Getränke ist ebenfalls gesorgt. Kinder zahlen einen Euro Eintritt, Erwachsene zwei Euro.