| 02:46 Uhr

Geschäftshaus Galle: Grundsteinlegung 1937 – Hülse gefunden

Modehaus Galle, in Elsterwerda ist das ein Begriff. Viele kennen das Ende 2009 geschlossene Geschäft in der Langen Straße. Gestern ist die Hülse von der Grundsteinlegung des einstigen Hauses auf dem Markt gefunden worden. Es war nach Kriegsende zerstört worden.
Modehaus Galle, in Elsterwerda ist das ein Begriff. Viele kennen das Ende 2009 geschlossene Geschäft in der Langen Straße. Gestern ist die Hülse von der Grundsteinlegung des einstigen Hauses auf dem Markt gefunden worden. Es war nach Kriegsende zerstört worden. FOTO: Mona Claus
Elsterwerda. Sie ist bestens erhalten, die Zinkhülse mit darin befindlicher Flasche und den Dokumenten zur Grundsteinlegung des einstigen Geschäftshauses Galle auf dem Elsterwerdaer Marktplatz. Gefunden hat sie am gestrigen Mittwoch ein Bauarbeiter bei Stemmarbeiten am alten Fundament. Mona Claus/mcl1

Gregor Kohlmüller von der Firma Gesellschaft für archäologische und dendrochronologische Untersuchungen (Foto) hat sie der LR gezeigt. Die Urkunde zeugt von der Grundsteinlegung des Geschäftshauses Galle am 29. Juni 1937. Auch eine christliche Losung ist auf der Urkunde zu lesen. Auf der Rückseite sind die Bauherren Ida und Alfred Galle sowie Bauunternehmer Hermann Reiche vermerkt. Berichtet wird, dass das Unternehmen Hermann Galle sein 50. Geschäftsjubiläum am 12. Juni 1937 feierte. Das an dieser Stelle einst befindliche Vorderhaus, das 1796 erbaut wurde, wurde am 1. Juni 1937 abgebrochen. Mit der Schließung des Modehauses Galle in der Langen Straße nach Tod von Mario Galle endete 2009 die 125 Jahre währende Firmengeschichte.