Suppenmeile in Elsterwerda – die 13. Auflage hat erneut die Erwartungen erfüllt. Viele Suppen waren ausverkauft. In einem Punkt hat sie die Erwartungen sogar übertroffen. Die Bundeswehr Holzdorf/Schönewalde hat 300 Liter Erbsensuppe mit Wurst für einen gemeinnützigen Zweck gekocht. Schon um 13 Uhr hieß es: Nicht mehr drin in der Gulaschkanone. Abzüglich der Unkosten kommen 1505 Euro in den großen Spendentopf, um damit den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zu unterstützen.

Suppenmeile am Buß- und Bettag

Guter Zweck Suppenmeile am Buß- und Bettag

742 Euro für „Wir helfen“

Stolze 742 Euro sind am „Wir-helfen!“-Stand zusammengekommen. Dort haben Mitglieder des Vereins und des Lions-Clubs Elsterwerda-Bad Liebenwerda Eierkuchen gebacken und von Bauer Fruchtsaft gespendeten Glühwein verkauft. Alle Zutaten für die Eierkuchen spenden die Köche der Suppenmeile. Ute Herkner vom „Arcus hat den Teig frisch angerührt. Der Erlös von 742 Euro soll gedrittelt werden, für „Wir helfen!“ und die Jugendfeuerwehren in Elsterwerda und Bad Liebenwerda.