ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:50 Uhr

Wenige Wochen vor der Eröffnung
Neue Sporthalle in Gröden ist fast fertig

 Die neue Turnhalle in Gröden ist baulich soweit fortgeschritten, dass demnächst die Sportgeräte aufgestellt und montiert werden können. Bauleiter Wolfgang Ritsch (r.) von der DDK Hausbau GmbH Haida erläutert Bürgermeister Sebastian Rick, was ansonsten noch zu tun ist.
Die neue Turnhalle in Gröden ist baulich soweit fortgeschritten, dass demnächst die Sportgeräte aufgestellt und montiert werden können. Bauleiter Wolfgang Ritsch (r.) von der DDK Hausbau GmbH Haida erläutert Bürgermeister Sebastian Rick, was ansonsten noch zu tun ist. FOTO: LR / Manfred Feller
Gröden. Zum Schulstart bleiben die Türen der neuen Turnhalle unweit der Grundschule in Gröden noch verschlossen. Ab September soll jedoch Sport unter dem Dach möglich sein. Von Manfred Feller

Am Sonnabend werden nicht nur in Gröden die Blicke gen Himmel gerichtet: Scheint die Sonne oder wird es bei der geplanten Freiluft-Einschulungsfeier regnen? Wenn, dann muss in die alte und viel zu kleine Turnhalle ausgewichen werden. Künftig kann als Schlechtwettervariante die neue, rund 1,2 Millionen Euro teure Halle für solche und andere Feiern genutzt werden. „Wir freuen uns riesig auf die neue Halle. Auch die Kinder können es kaum erwarten“, sagte Schulleiterin Grit Hoigt am Freitag am Rande der letzten Vorbereitungen für die Einschulungsfeier.

Die Stimmung in Gröden ist hervorragend. Nach 15 Abc-Schützen im vergangenen Schuljahr erhalten nun – auch aufgrund seinerzeit zurückgestellter Kinder – 25 Mädchen und Jungen ihre Zuckertüte. Die Grundschule zählt zum Start am Montag insgesamt 114 Schüler und acht Stammlehrkräfte, einschließlich der Leiterin.

 Blick vom Schulhaus auf die Turnhalle. Die Außensportanlagen sind noch herzurichten. Bis dahin kann der Sport provisorisch auf dem Gelände stattfinden.
Blick vom Schulhaus auf die Turnhalle. Die Außensportanlagen sind noch herzurichten. Bis dahin kann der Sport provisorisch auf dem Gelände stattfinden. FOTO: LR / Manfred Feller

Wann wird denn nun der Schlüssel in der Eingangstür der Turnhalle umgedreht? „Wir werden am 30. August zu einem Tag der offenen Tür einladen“, bittet der neue Grödener Bürgermeister Dr. Sebastian Rick noch um Geduld. Die Schüler selbst werden die Besucher mit einem eigenen Programm überraschen, verspricht Grit Hoigt.

Nach Auskunft von Wolfgang Ritsch, seit Februar Bauleiter bei dem in Gröden bereits bewährten Hauptauftragnehmer DDK Hausbau GmbH Haida (siehe Seniorenwohnanlage) hatte es im Winter ein Problem gegeben. Die Dämmung auf Bodenplatte und Bitumenschweißbahn musste raus und eine neue eingebaut werden. Draußen sei es seinerzeit kalt gewesen. Die Bodenplatte hatte eine Temperatur von etwa 15 bis 16 Grad. In der Halle wurden 37 Grad gemessen. Dazu die hohe Luftfeuchtigkeit. Der Taupunkt habe auf der Bodenplatte gelegen. Kondenswasser war die Folge. Am Ende entstand eine Verzögerung von fünf bis sechs Wochen. Der vorgesehene Übergabetermin Ende Juli war damit geplatzt, bedauert der Bauleiter.

 Die Grundschule Gröden im Hintergrund. Vorn das Umfeld der neuen Turnhalle. Hier sind noch einige Arbeiten zu erledigen.
Die Grundschule Gröden im Hintergrund. Vorn das Umfeld der neuen Turnhalle. Hier sind noch einige Arbeiten zu erledigen. FOTO: LR / Manfred Feller

Bis auf die überbreite Spezialtür für das Behinderten-WC, die im Ausland gefertigt werde, und einige Restarbeiten sei die Halle soweit fertig, dass die Trennwand und die Sportgeräte eingebaut werden können. Die Fußbodenheizung der Halle wird von einer Wärmepumpe gespeist, ergänzt durch eine Gasheizung. Bevor das Millionending, das die Gemeinde für ihre Schüler, Vereine und Gruppen ohne Fördermittel gebaut hat, genutzt werden kann, schaue sich die kreisliche Bauaufsicht das Gebäude noch an.

An zwei Gebäudeseiten sind die Fahrzeugstellflächen gepflastert. Weitere Arbeiten um das Haus folgen. Was dann noch fehlt, sind akzeptable Außensportanlagen. Bürgermeister Sebastian Rick möchte, dass 60-Meter-Bahn, Weitsprunganlage und Spielfeld noch im Herbst angelegt beziehungsweise hergerichtet werden. Eine längere Laufbahn sei nicht vorgesehen. Diese wünscht sich aber die Grundschule, weil auch Ausdauersport auf dem Stundenplan steht.

 Nicht zu übersehen: Die Turnhalle in Gröden hat einen leuchtenden Anstrich erhalten.
Nicht zu übersehen: Die Turnhalle in Gröden hat einen leuchtenden Anstrich erhalten. FOTO: LR / Manfred Feller

Leiterin Grit Hoigt lobt die Gemeinde, die kontinuierlich in die Schule investiere und mit der Turnhalle eine weitere Weiche für die Zukunft des Schulstandortes gestellt habe. „Jetzt richten wir den Fokus auf die technische Ausstattung“, sagt sie. Damit schwimmt sie auf einer Welle mit dem Bürgermeister. Nach seiner Ansicht sollte die Schule alsbald ihre erste digitale Tafel erhalten.

 Ein herzliches Willkommen den ímmerhin 25 Abc-Schützen an der Grundschule in Gröden.
Ein herzliches Willkommen den ímmerhin 25 Abc-Schützen an der Grundschule in Gröden. FOTO: LR / Manfred Feller