ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:28 Uhr

Gebührenerhöhung schlägt jetzt bei den Bürgern auf

Elsterwerda. Mit den Trinkwasser- und Abwasser-Abrechnungen 2010 flattern den Bürgern in diesen Tagen auch die neuen Abschlagszahlungen für 2011 ins Haus. Mit deutlichen Steigerungen.

RUNDSCHAU-Leser Heinz Müller aus Elsterwerda beklagt, dass der Wasser- und Abwasserverband (WAV) auf diese drastische Erhöhung in der Abrechnung - in seinem Zweipersonenhaushalt mache das immerhin 128 Euro pro Jahr aus - nicht hingewiesen hat. “Ich habe das erst gemerkt, nachdem mich ein Bekannter darauf hingewiesen hat. Das ist doch schlitzohrig„, sagt er.

WAV-Verbandsvorsteher Maik Hauptvogel räumt ein, dass man einen entsprechenden Satz habe vermerken können, obwohl das nicht üblich sei. Durch die öffentliche Debatte zu den Gebührenerhöhungen seien diese bekannt gewesen, argumentiert er. Die neue Gebührenordnung sei bereits im Dezember im kreislichen Amtsblatt veröffentlicht worden. Hinweise dazu habe es auch in der Wasser-Zeitung gegeben. Beide würde jeder Haushalt erhalten. Zudem seien die neuen Gebühren auf der Internetseite www.wav-elsterwerda.de einsehbar. Dennoch bestätigt er, dass es viele Nachfragen und verärgerte Anrufe in der Gebühren-Abrechnungsstelle gegeben habe. fc