ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:56 Uhr

Brand in Elsterwerda
Garagenbrand: Zwei Oldtimer nicht mehr zu retten

Elsterwerda. Feuerwehren verhindern Übergreifen auf angrenzende Gebäude Von Frank Claus

In Elsterwerda ist die Feuerwehr am Donnerstag gegen 13.30 Uhr zu einem Brand in die Breite Straße gerufen worden. Gemeldet worden war ein Feuer in einer Garage. Sofort nach Eintreffen der Elsterwerdaer Kameraden hat Ortswehrführer und Einsatzleiter Daniel Neubert entschieden, die Kameraden aus Plessa und Hohenleipisch zur Brandbekämpfung hinzuzuziehen. Denn das Feuer hatte sich bereits so stark ausgebreitet, dass es auf ein benachbartes Wohnhaus samt Scheune überzugreifen drohte. „Wir haben sofort eine sogenannte Riegelstellung aufgebaut“, so der Einsatzeiter. Um einen „Riegel“ zwischen den gefährdeten Bereich und den Brand zu setzen, wird mit Wasserstrahlrohren eine Wasserwand erzeugt, die sowohl das Übergreifen der Flammen verhindert als auch Funkenflug bekämpft.

In der Garage befanden sich zwei Oldtimer-Fahrzeuge, die trotz schnellem Einsatz nicht mehr gerettet werden konnten und komplett ausbrannten. Höchste Eisenbahn war es auch für die Nebengebäude. Die Flammen züngelten bereits unter dem Holzgebälk hindurch.

Der Besitzer des Grundstücks, auf dem das Feuer ausbrach, ist vom Rettungsdienst vor Ort betreut worden und wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden. Zur Brandursache laufen die Ermittlungen noch.