Das durch die Mitglieder des Bundesverbandes der Gästeführer Deutschlands für 2016 gewählte Motto gewählt, unter dem bundesweit Führungen angeboten werden, lautet "GRÜNderzeit".

Die eigenwillige Schreibweise und Vieldeutigkeit lasse den Gästeführern Raum für eine reichhaltige Ausgestaltung des Themas, sagt Carola Meißner, Vorsitzende Gästeführerring Südbrandenburg/Nordsachsen. Die zentrale Veranstaltung der Mitglieder ihres Vereins wird am Sonntag der nächsten Woche in Elsterwerda stattfinden. Das Motto: "Vom Grün der Zeit zur Gründerzeit - Geschichten einer kleinen Stadt".

Die Veranstaltung beginnt am 21. Februar um 13 Uhr an der Kleinen Galerie "Hans Nadler". "Dort startet ein Rundgang durch Elsterwerda, der viele Facetten der Gründerzeit beleuchten wird", lädt Carola Meißner ein. Gästeführer des Vereins stellen zusätzlich in kleinen Vorträgen ihre neuen Touren des begonnenen Jahres vor. Ende des Rundgangs ist am Stadthaus, wo alle herzlich willkommen sind, um bei Kaffee und Kuchen gemütlich zu plauschen, mit den Gästeführern ins Gespräch zu kommen sowie Frage und Anregungen an die Gästeführer zu bringen.

Die Mühlberger Gästeführer laden anlässlich der weltweiten Aktion am 21. Februar ins Elbestädtchen ein. "Wir werden an die Gründung des Zisterzienserinnen-Klosters Marienstern erinnern", kündigt Walter Beyer an. Als Besonderheit kennzeichnet er, dass das Kloster nicht nur durch einen geistigen Orden begründet wurde, sondern von der damaligen weltlichen Ordnung mit herbeigeführt würde. Welchen Einfluss der damalige Markgraf von Meißen auf die Gründer, die Ileburger, hatte, solle ebenfalls deutlich werden, so Walter Beyer. Die Führung unter dem Motto "Die Ileburger gründen ein Familienkloster" beginnt um 14 Uhr. Treffpunkt ist am Eingang zur Klosterkirche am Altstädter Markt.

Zum Thema:
Der Gästeführerring Südbrandenburg/Nordsachsen beteiligt sich seit 2009 am Weltgästeführertag. Weltweit wird dieser seit 1989 in 50 Gästeführerorganisationen durchgeführt. Traditionsgemäß am 21. Februar wird die Öffentlichkeit eingeladen, um die Arbeit von gut ausgebildeten und im Bundesverband der Gästeführer in Deutschland (BVGD) organisierten Gästeführern kennenzulernen. Ziel des Weltgästeführertages ist es, auf die Vielfalt und Qualität der im Bundesverband organisierten Gästeführer aufmerksam zu machen.