| 02:34 Uhr

Gaaanz stark: Elbe-Elster unterm Funkturm

Bauer Fruchtsaft und gleich nebenan Mineralquellen Bad Liebenwerda: Immer mehr Besucher meinen schon vor dem Verkosten: "Kennen wir doch!" Und doch überraschen die Produkt-Neuheiten.
Bauer Fruchtsaft und gleich nebenan Mineralquellen Bad Liebenwerda: Immer mehr Besucher meinen schon vor dem Verkosten: "Kennen wir doch!" Und doch überraschen die Produkt-Neuheiten. FOTO: Frank Claus
Berlin. Ein starker Auftritt für den Landkreis Elbe-Elster beim Brandenburgtag zur Grünen Woche in Berlin. Beim Rundgang in Halle 21a kommt gestern irgendwie jeder mit dem Kreis aus dem Süden in Berührung. Frank Claus

Der Messetag hat begonnen und schon regnet es - Brezeln. Goldene. 21 Bäckereien aus dem gesamten Land haben sich der gestrengen Prüfungskommission, die die Preise aller zwei Jahre vergibt, gestellt. Gleich drei aus Elbe-Elster dürfen die Brezel samt Urkunde nun in ihre Verkaufsräume hängen - die Bäckereien Gäbler und Bubner aus Doberlug-Kirchhain und die Bäckerei Pförtner aus Saathain.

Kaum hat Agrarminister Jörg Vogelsänger (SPD) die Urkunden überreicht, lotst Brandenburgs Bierkönigin Carolin Käbermann aus Finsterwalde ihn und den inzwischen eingetroffenen Ministerpräsidenten Dietmar Woidke (SPD) an den Stand der Brandenburger Bierstraße und später an den Zapfhahn des Brauhauses Finsterwalde. Kein Bier vor Elf, an diesem Montag ist diese Regel ausgehebelt.

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski und Kurstadt-Bürgermeister Thomas Richter (beide CDU) sind ebenso auf Verkostungsrunde: ein Wässerchen von den Mineralquellen, ein Nektar von Bauer Fruchtsaft und schließlich noch ein Dessert bei ODW Frischprodukte aus Elsterwerda. Etwas Herzhaftes und später etwas Süßes am eigenen Landkreis-Stand, gereicht von der Heidemanufaktur aus Hohenleipisch, muss auch probiert werden. Petra Wehle aus dem Oberen Gasthof in Hirschfeld und Bettina Beyer vom Kreismuseum stehen derweil im Pro agro-Kochstudio und bereiten Luther-Gerichte zu. Am Nachmittag trumpft Elbe-Elster mit dem Jugendblasorchester Plessa, den Falkenberger Tanzmäusen und einer Modenschau von Alpaca-Island aus Hohenbucko auf der Hauptbühne auf. Und Gärtner Rüdiger Winde aus Schönborn lässt schon mal Kräuter sprießen.