ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:37 Uhr

Fußballer feiern Silberhochzeit
Seit 25 Jahren spielen Merzdorfer und Grödener gemeinsam Fußball

 Vereinschef Gunder Thielemann erhielt zur Silberhochzeit des SV Merzdorf/Gröden zahlreiche Glückwunsche aus Politik, Wirtschaft und von Vereinen und Institutionen.
Vereinschef Gunder Thielemann erhielt zur Silberhochzeit des SV Merzdorf/Gröden zahlreiche Glückwunsche aus Politik, Wirtschaft und von Vereinen und Institutionen. FOTO: Mirko Sattler
Gröden. Pünktlich zum Jubiläum des Sportvereins ist der neue Rasenplatz fertig geworden – inklusive moderner Beregnungsanlage. Von Mirko Sattler

Pünktlich zur Silberhochzeit, dem 25. Geburtstag des SV Merzdorf/Gröden, konnte der Sportverein seinen Rasenplatz neu einweihen. Mit einer Investitionssumme von 33 500 Euro war an dem gut 7000 Quadratmeter großen Rasenplatz den ganzen April lang gewerkelt worden.

„Mit Unterstützung der Gemeinde Gröden konnten wir das Projekt realisieren“, sagte Vereinschef Gunder Thielemann. Dieser hatte nämlich dem Sportverein mit 20 000 Euro geholfen. Der SV legte nochmals 13 500 Euro drauf. So konnten neue Kleinfeldtore und eine neue Rasenberegnungsanlage angeschafft werden. Diese ausgefeilte Technik wurde von einer Fachfirma aus Bad Düben errichtet. Mit 13 Regnern, wobei drei sich direkt auf dem Spielfeld befinden, kann nun der gesamte Fußballplatz bewässert werden. „Damit hat das Schläuche ziehen ein Ende. Nach einem vorgegebenen Programm werden nacheinander alle 13 versenkbaren Sprenger für 15 Minuten angesteuert“, verriet der Vereinsvorsitzende vor den geladenen Gästen. Neben den Kleinfeldtoren und der Beregnungsanlage bekam die Rasenfläche zudem noch eine intensive Kur. Dabei wurden 60 Tonnen gewaschener Quarzsand eingebracht, der Rasen vertikutiert und gemäht.

Die „Alte Herren“ des SV Merzdorf/Gröden durften als erste Mannschaft gegen Hohenleipisch den Fußballplatz wieder bespielen. Am Sonntagvormittag sorgten dann die G-Junioren mit einem Turnier für Stimmung auf dem Grödener Sportplatz.

Aufgrund des demografischen Wandels und dem damit einhergehenden Mitgliederschwund sah man sich im Jahr 1994 gezwungen, etwas zu unternehmen. „Vor 25 Jahren, genau am 26. April, haben wir uns entschlossen, die Fußballabteilungen des Merzdorfer SV und des SSV Gröden, zusammenzuschließen und den Weg gemeinsam zu gehen. Wir waren zur damaligen Zeit damit ein Vorreiter in Sachen Fusion. Aus der Not heraus haben wir eine Tugend gemacht“, so Gunder Thielemann, der damals entscheidend mit dafür gesorgt habe, dass die Fusion gelang. Erst 2001 war dann der gesamte SSV Gröden in den SV Merzdorf/Gröden integriert. Derzeit hat der SV 80 Mitglieder.

Im Jahr 1920 wurde in Merzdorf der Fußballverein geründet. An dieses Ereignis möchte man im nächsten Jahr erinnern. Die sportliche Betätigung in Merzdorf geht jedoch noch weiter zurück. „1900 wurde der Radfahrverein Normannia Seifertsmühl ins Leben gerufen. Somit können wir im kommenden Jahr gleich zwei Jubiläen feiern. Nämlich 100 Jahre Fußball in Merzdorf und 120 Jahre Sport in Merzdorf“, sagte der Vereinsvorsitzende, der damals mit der Ehe heftige Kritik einstecken musste. Heute sei man aber glücklich, vor 25 Jahren den gewählten Weg eingeschlagen zu haben. Bereits seit 1978 ist Gunder Thielemann im Merzdorfer Verein organisiert.

 Vereinschef Gunder Thielemann erhielt zur Silberhochzeit des SV Merzdorf/Gröden zahlreiche Glückwunsche aus Politik, Wirtschaft sowie von Vereinen und Institutionen.
Vereinschef Gunder Thielemann erhielt zur Silberhochzeit des SV Merzdorf/Gröden zahlreiche Glückwunsche aus Politik, Wirtschaft sowie von Vereinen und Institutionen. FOTO: Mirko Sattler