(red/fc) Dort, wo einst alles begann, wird es nun auch rechtsverbindlich gemacht: Brandenburgs Innenminster Karl-Heinz Schröter (SPD) übergibt auf dem Lubwartturm in Bad Liebenwerda am 22. Mai um 16.30 Uhr den Genehmigungsbescheid für die Verbandsgemeinde Liebenwerda. Die Fusion hatten die Abgeordneten aus Bad Liebenwerda, Mühlberg, Falkenberg und Uebigau-Wahrenbrück am 22. März mehrheitlich beschlossen. Im Mai 2015 war auf dem Lubwartturm der Kooperationsvertrag, der den Weg zur Fusion aufzeigte, unterzeichnet worden.