ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:50 Uhr

Frühlingsfest in Elsterwerda eröffnet
Oha, nur einen Schlag!

„Oh, schnell, schnell – es läuft ja schon“ – Elsterwerdas Bürgermeisterin Anja Heinrich (r.) hat nur einen Schlag beim Fassbieranstich am Freitag beim Kaffeekränzchen mit den Senioren benötigt. Unterstützt wird sie von Kerstin Baumert, Vorsitzende der Werbegemeinschaft.
„Oh, schnell, schnell – es läuft ja schon“ – Elsterwerdas Bürgermeisterin Anja Heinrich (r.) hat nur einen Schlag beim Fassbieranstich am Freitag beim Kaffeekränzchen mit den Senioren benötigt. Unterstützt wird sie von Kerstin Baumert, Vorsitzende der Werbegemeinschaft. FOTO: Frank Claus / LR
Elsterwerda. Etwa 250 Senioren feiern gelungenen Auftakt für das 22. Frühlingsfest in Elsterwerda. Von Frank Claus

Steht dem Frühlingsfest im Elsterwerdaer Gewerbegebiet Ost eine Namensumbenennung ins Haus? Oder anders gefragt: Hat es das Wetter mit weit über 30 Grad im Festzelt schon mal so gut bei einem Auftakt gemeint? Also: Sommerfest-Atmosphäre mit gut 250 gut gelaunten Seniorinnen und Senioren und einer ehrfurchtsvollen Bürgermeisterin Anja Heinrich am Freitag: „Na hoffentlich werde ich nicht geduscht“, meint sie kurz vor Beginn, schreitet mutig zur Tat und – benötigt nur einen Schlag, um das Bier zum Fließen zu bringen. Lediglich auf ihre Schuhe kleckern ein paar Tropfen, ansonsten stehen die 30 Liter den durstigen Kehlen komplett zur Verfügung.

„Ein Auftakt nach Maß“, freuen sich mit ihr die Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Kerstin Baumert, und Cheforganisator Ronald Hänzka. Beide erhalten zuvor wie auch die Kaffee und Kuchen spendierenden örtlichen Bäckereien und der Rewe-Markt kräftigen Applaus für ihren erneut bemerkenswerten Einsatz beziehungsweise die großzügige Geste.

Es ist eine schöne Tradition, dass in Elsterwerda Mitarbeiterinnen der Verwaltung die Leckereien ausschenken. Und auch wenn ihnen diesmal die Schweißperlen besonders kräftig auf der Stirn stehen, ihr Lächeln zeigt, wie gern sie das tun. „Wir werden ja auch mal älter und würden uns dann sicher auch über so eine nette Geste wie diesen Kaffeenachmittag freuen“, meint die Kuchen- und Kaffee-Chefkoordinatorin Sabine Wagner.

Ronald Hänzka macht dann auf die vielen Programmhöhepunkte aufmerksam, die bis zum Sonntag einen Besuch im Elsterwerdaer Gewerbegebiet lohnen. Besonders liegt ihm der Tanzabend am Sonnabend im Festzelt am Herzen. „Wir haben eine geile Partyband. Da ist für alle Generationen etwas dabei“, wirbt er, mal wieder ausgiebig zu schwofen und gibt ein Lob an die Verwaltung und den Bauhof zurück: „Es ist die halbe Miete, wenn uns so geholfen wird, ohne dass etwas bezahlt werden muss.“

Apropos bezahlen: Elsterwerdas Frühlingsfest ist noch immer eins der wenigen in ganz Südbrandenburg, das von der Wirtschaft - 22 Betriebe machen mit – den Ausstellern und den Schaustellern finanziert wird. Für die Besucher ist der Eintritt frei

Offiziell wird das Frühlingsfest mit viel Prominenz und mit allen Firmeninhabern am Sonnabend um 10 Uhr eröffnet. Zum wiederholten Mal beim Wasser- und Abwasserverband am Klärwerk. Der Ort hat seinen guten Grund: Der Verband feiert das 25. Jahr seines Bestehens.

Bei der Eröffnung sind besondere Ehrengäste ebenfalls dabei - die zum zweiten Mal gekürte Frühlingsfest-Familie. Diesmal sind es Beate und Frank Wilhelm mit ihren Töchtern Florine (13) und Leonie (15). Sie dürfen sich sicher sein: Ihnen steht ein spannendes Jahr 2018 bevor.

Beim Frühlingsfest-Auftakt schenken Mitarbeiterinnen der Verwaltung Kaffee und Kuchen aus und haben viel Freude daran, wie man sieht.
Beim Frühlingsfest-Auftakt schenken Mitarbeiterinnen der Verwaltung Kaffee und Kuchen aus und haben viel Freude daran, wie man sieht. FOTO: Frank Claus / LR