ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:57 Uhr

Gärtner scharren mit den Hufen
Auch, wenn es schneit: In den Gärtnereien ist Frühling

Frühlingserwachen in der Klostergärtnerei Hippert in Mühlberg. Auf dem Foto sind Gärtnerin Jasmin Hippert (38) mit Niels Hippert (4) zu sehen. 
Frühlingserwachen in der Klostergärtnerei Hippert in Mühlberg. Auf dem Foto sind Gärtnerin Jasmin Hippert (38) mit Niels Hippert (4) zu sehen.  FOTO: Veit Rösler / LR
Elbe-Elster. Betriebe öffnen am Wochenende die Gewächshäuser. Von Frank Claus

Er ist nicht mehr aufzuhalten, der Frühling. Auch wenn es noch mal schneit: In allen Gewächshäusern der produzierenden Gärtnereien ist ein farbenprächtiger Blütenteppich ausgelegt.

Frühlingsfest ist am 17. März in der Klostergärtnerei Mühlberg. In den Gewächshäusern stehen mehrere tausend Stiefmütterchen, Hornveilchen, Tausendschönchen, Primeln und ein großes Sortiment an Blumenzwiebeln bereit. Daneben werden viele Obst- und Dekorationsgehölze sowie winterharte Stauden angeboten. Wer möchte, kann seinen heimischen Gartenboden vom Fachmann analysieren lassen. Im Rahmenprogramm können die Kinder auf einem Minipferdchen reiten oder gemeinsam mit der Kreativagentur Richter basteln. Um 15 Uhr zeigen die Steppkes der Kindertagesstätte „Elbekinder“ ihr Showprogramm.

Frühlingserwachen heißt es am Samstag und Sonntag auch im GrünHaus der Elster Werkstätten im Gewerbegebiet An den Steinenden in Herzberg. Viele Frühblüher und Osterdekoration sind im Angebot. Von 9 Uhr bis 17 Uhr kann man sich hier Gefäße bepflanzen lassen. Es gibt Frühlingsbowle und frische Waffeln. Die Musikgruppe Jamboree tritt am Samstag um 15 und um 16.30 Uhr auf.

In Rehfeld wird am Samstag und Sonntag das gesamte Frühblüherangebot präsentiert.

Ilona Hippert will in der Klostergärtnerei in Mühlberg unter anderem zur Anlage eines Bauerngartens beraten. Foto: M. Claus/mcl1
Ilona Hippert will in der Klostergärtnerei in Mühlberg unter anderem zur Anlage eines Bauerngartens beraten. Foto: M. Claus/mcl1 FOTO: Mona Claus